Blei – Abramis Brama

Ein kleiner Kopf ziert diesen massigen und rundherum runden Fischrumpf. Der Fisch passt sich den verschiedenen Gewässertypen mit seiner Körperform an. So entsteht ein Unterschied zwischen die Blei oder auch der Brassen in Fliessgewässern zu seinen Artgenossen in Seen und Teichen.

Fischart Blei
Bildmaterial: ChristianBier

Vorkommen der Blei (Brassen)

Von den Beneluxländern über England und Irland und vom Schwarzen Meer bis zu den Alpen eine bekannte Fischart. Auch in den skandinavischen Gebieten wie Schweden, Finnland und Norwegen vertreten.

Lebensweise der Blei (Brassen)

Da dieser Fisch seine Nahrung vor allem am Gewässergrund sucht, bevorzugt dieser weichen und schlammigen Untergrund. Er fühlt sich in Seen, Teichen und langsam fliessenden Gewässern am wohlsten. Zu seiner Hauptnahrung zählen keine Krebse, Larven, Würmer und Schnecken die von Ihm aus dem Schlamm gespült werden oder an Schilf und Seerosenblättern haften.

Angeln auf diesen Fisch

Wer hat noch keinen Brassen beim Aalangeln oder Karpfenangeln gefangen? In der Regel kann man mit beiden Angelarten auch nebenbei einen Blei (Brassen) erwischen den dieser Fisch nimmt ebenso einen Tauwurm als auch Maiskörner auf. Beim Posenfischen sollte der Köder im Mittelwasser bis Grund angeboten werden.

Fangzeiten und Schonzeiten

Von Anfang März bis in den Oktober hinein jedoch am besten in den warmen Sommermonaten.

Auch genannt: Brasse, Brachsen, Breitling
Lat: Abramis Brama

Vor und Zurück Blättern

 

Über Mepo Redakteur

Veröffentlicht durch: am 09 Apr, 2012
Dabei seit: 2010-01-01, eigene Webseite
42 weitere Artikel vom Autor anzeigen.

Blei – Abramis Brama: Note 6 = 1 PunktNote 5Note 4Note 3Note 2Note 1 = 6 Punkte
6,00 von 6 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
 
Kategorie: Fischarten | 9777 mal gelesen

Tags: , , ,

 

Kommentar schreiben

Required

Required

Optional

Current ye@r *

5 weitere Artikel gefunden...


Zufällig ausgewählte Artikel aus dem gesamten Artikel Inhalt des Blogs.
MEPO Blog weiter durchsuchen
Brandungsrute Zeta von ShakespeareAuf der Suche nach einer kraftvollen und dreigeteilten Brandungsrute mit mindestens 100 bis 200 gr Wurfgewicht...
DAV Jugendlager in Stralsund 2002Im DAV Jugendlager in Stralsund trafen sich die Jugendlichen des DAV. Vom 24.05.-26.05.02 trafen sich die Juge...
Meine Teilnahme am Biber Cup 2005Hier ein kurzer Bericht über meine „Cup Premiere“. Anfangs der Woche entschied ich mich, dass es endlich ...
Die Jagd auf SüsswasserdorscheDie Zeitungen sind voller Artikel rund um die Aalquappen, angefangen von Gewaessertips bis hin zu Kochrezepten...
Martins Exori Cup 2002Am 23.03.2002 fand der zweite Martins Cup auf Fehmarn statt. Wir waren mit dabei... (Sponsoren: Jose Martins u...

Fundgrube aus dem MEPO Angler Forum


Viele nützliche Artikel findest Du auch im MEPO Forum.
Posting: Frischwurm Vs Salzwurm Kategorie: Brandungsangeln
Posting: Mitfahrgelegenheit Froya 03.05 Kategorie: Mitanglerzentrale
Posting: kurzfristig Mitfahrer gesucht Kategorie: Norwegen
Posting: Was ist das f?r ein Fisch ? Kategorie: Friedfischangeln allgemein
Posting: Der Heilbutt Kategorie: Norwegen