Brauche ich ein Osmoseanlage für mein Aquarium?

Sagt mal Leute, wer von euch hat eine Osmoseanlage für sein Aquarium? Bin die ganze Zeit am überlegen ob ich mir eine Kaufen soll. Wäre Klasse wenn mir einer weiterhelfen kann. Mich interessiert wie und wo ihr die Anlage angeschlossen habt, und ob ihr seit der installation Probleme hattet oder auch Verbesserungen feststellen konntet.

Bei mir läuft das mit dem Aquarium zur Zeit leider auch nicht so rund. Die Aquariumfische f?hlen sich sehr wohl, aber meine Pflanzen bekomme ich seit einiger Zeit nicht mehr auf die Reihe. Die meissten verkümmern. Düngen tue ich ausreichend, und die co2 Anlage läuft auch. Ich kann mir das nicht erklären woran es liegt. Hinzu kommen dummerweise noch Algen – Schmieralgen.

Das ist echt nervig und da war eben mein Gedanke das Wasser mit der Osmoseanlage aufzubereiten. Ob das was bringt weiss ich noch nicht aber schaden kanns ja eigentlich nicht. Werde jetzt erstmal schöne lesen.

Arinicola: Sorry für die Zwischenfrage aber kennt ihr eine rötliche Wasserpflanze die giftig für Blackmollys ist? Wo wir die Pflanze ins Aquarium getan haben, sind in zwei Tagen unsere fast 20 Blackmollys alle tot gegangen

 

Flobo78: Guten Morgen Aga,

ich mache meine Wasserwechsel schon seit fast 2 Jahren bei meinen Diskus nur mit aufbereitetem Osmosewasser und habe nie irgendwelche Probleme gehabt.

Das a und o sind und bleiben relativ viele Wasserwechsel zu machen, um ungebetene Schadstoffe aus dem Wasser zu entfernen um damit unter anderem auch den Algen entgegen zu wirken. Vielleicht kann das Algenwachstum auch mit zuviel Licht, oder falsches Licht (zu alte Rühren) ausgelöst worden sein.

Was fütterst du denn so???

Ich habe zusätzlich an meinem Becken auch einen UV-C Klärer zwischengeschaltet, was auch schon was in Bezug auf die klarheit des Wassers beigetragen hat und Keime abtötet.

Bei Osmosewasser ist der Vorteil, dass man halt von vornherein alles aus dem Leitungswasser rauszieht, was da nicht hingehört und kann es dann mit den wirklich wichtigen Mineralien und Spurenelementen wieder aufbereiten. Tropic Marin Aufhärtesalz, um einen Säuresturz (PH unter 5) zu vermeiden und das Tropic Marin Mineralsalz um das Wasser wieder als “Lebensraum” herzurichten.

Nitrat, Nitrit, Phosphate etc. hat man immer im Becken, wenn man Lebewesen darin hält.

Womit ich auch gute Erfahrungen im Kampf gegen Phosphate gemacht habe ist das ROWAPhos, was es in eigentlich jedem gut sortierten Aquaristikgeschäft gibt.

Das ist ein schwarzes Granulat, welches man mit in einen Filter gibt und das dann den Phosphatgehalt drastisch reduziert und auch nicht wieder abgibt, wenn das Granulat “voll” ist!

@arinicola
Was habt ihr in letzter Zeit für neuen Besatz ins Becken gesetzt, nachdem die BlackMollies im Becken waren? (Auch Pflanzen)

 

Sylverpasi: Es kann sein, dass Du zu viel Eisen im Wasser hast. Dadurch wachsen Algen sehr gut…. Teste mal Dein Wasser auf GH, KH, Eisen, Kupfer, PH, Nitirt und Nitrat und stell bitte die Daten mal rein…. Wäre ja gelacht, wenn man das nicht hinbekommt.

Osmose……: Ist auf jeden Fall ne feine Sache! Ich selber habe keine für meine Diskus. Ich fahre auch normal mit CO2. Die Gefahr bei Osmose ist allerdings, dass das Wasser sehr schnell zu weich wird. Wenn Du keine empfindlichen Fische hast, dann sollte das kein Thema sein. Ich hab überhaupt keine Erfahrungen mit Osmose, aber ein Kollege hat mir das so berichtet. Ob das nun stimmt, weiß ich nicht genau. Ich werd mich da mal einlesen die Tage.

Algen habe ich auch. Liegt aber eher da dran, dass das Becken nicht optimal steht. Eine Heizung ist nicht in der Nähe! Aber ich hab ein sehr gro?es Panoramafenster und der Raum ist sehr gut ausgeleuchtet. Wenn die Sonne zu sehr ins Becken scheint, dann ist das mit Algen vorprogrammiert. Algen lassen nicht nie verhindern! Irgendwann kommen sie halt. Da kann das Wasser noch so gut sein. Meine Werte sind alle im Soll.

An der Wasserqualität liegt es nicht. Wie schon gesagt, wenn zu viel Eisen drin ist, dann hast Du den Wucher! Von Anti-Algenmitteln rate ich ab. Sie bringen nichts. Leider immer nur für einen Augenblick und dann sind die Algen in voller Pracht wieder da. Es gibt evtl EINE Möglichkeit….. und zwar, wenn man mit TORF filter. Negativer Effekt: bräunliches Wasser. Das wäre nichts für mich! Ein Kumpel filtert jetzt seit guten 4 Monaten mit Torf und hat einen guten Algenrückgang verbuchen können. Pflanzen wachsen übrigens auch wieder bei ihm……

Vielen Dank für eure Antworten zur Osmoseanlage

Erstmal vielen dank für eure Mühe! Beleuchtungszeit und Standort müssten soweit in Ordnung sein. Über Restalgen würde ich auch nichts sagen, aber we gesagt, jede Pflanze ist voll damit, und verkümmert regelrecht. Auf dieser einen Website ist das schon ganz gut erklärt. Die UV C Röhre habe ich auch, aber lasse sie nicht dauerhaft laufen. Eisen, Kupfer und co sind in Ordnung. Ich muss ganz dringend aber mal PH testen. Das werde ich jetzt die Tage auch machen. Genau wie CO2 gehalt messen und Nitrat. War immer etwas faul aber nun gehts nicht anders.

Wenn ich die werte habe melde ich mich mal wieder. Gerade bei Ebay einen Test nebenbei bestellt. Meine sind alle gewesen. Über die Aquaristik können wir echt mal mehr quatschen, wie beim basteln oder so.

Flobo78: Ich arbeite nur mit Osmose, da mir diese Ionengeschichte ein bischen zu aufwändig ist.

Damit meine ich unter anderem die Regeneration von dem Substrat mit Säure, da sich das für mich nicht rechnen würde, da ich zu viel Osmosewasser benötige. (Hab ja jetzt ein 700 Liter Seewasserbecken stehen, seit ca. 2 Monaten)

Nach anfänglichen Problemen, was mir das Becken bereitet hat, durchläuft es jetzt Gottseidank “normal” die Einfahrphase und wird von Tag zu Tag stabiler

Vor und Zurück Blättern

 

Über Agalatze

Veröffentlicht durch: am 01 Feb, 2006
Dabei seit: 2005-01-05, eigene Webseite
20 weitere Artikel vom Autor anzeigen.

Brauche ich ein Osmoseanlage für mein Aquarium?: Note 6 = 1 PunktNote 5Note 4Note 3Note 2Note 1 = 6 Punkte
6,00 von 6 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
 
Kategorie: Fragen und Antworten | 1827 mal gelesen

Tags: ,

 

Kommentar schreiben

Required

Required

Optional

Current month ye@r day *

5 weitere Artikel gefunden...


Zufällig ausgewählte Artikel aus dem gesamten Artikel Inhalt des Blogs.
MEPO Blog weiter durchsuchen
Der Dezember Octopus BonusgewinnWie angekündigt sollte der 36 cm nachtleuchtende Riesenoctopus im Dezember verlost werden. Leider gab es nich...
Die Fangtechniken beim Dorsch AngelnDorsch Angeln auf Hoher See oder an der Küste ist immer wieder ein Erlebnis für alle Hobbyfischer. Dabei ist...
Zu viert am Strand von KatharinenhofK.Hebel mit Sohn, sowie E.Voges und meiner Einer. Zu viert am Strand von Katharinenhof. Was fuer ein Strand, e...
Big Game in Süd Afrika und MozambiqueAlmost Famous. Süd Afrika und Mosambique haben für den Drachen Angler die schönsten Angelplätze. Extrem ru...
Bootscharter, Eine Möglichkeit für AbenteuerlustigeFerien mit Wohnmobil und Boot ist für viele bestimmt sehr abenteuerlich. Zumindest etwas anders als der sogen...

Fundgrube aus dem MEPO Angler Forum


Viele nützliche Artikel findest Du auch im MEPO Forum.
Posting: endlich in die Brandung Kategorie: Brandungsangeln
Posting: Drachenkopf Kategorie: Brandungsangeln
Posting: Spitze-Sch?tzer Kategorie: Ruten, Rollen, Angelzubehoer
Posting: Tach zusammen Kategorie: Vorstellung der Person
Posting: Ein kleiner schritt f?r uns - Kategorie: Meeresfische und Biologie

Meeresangler.com

Internetagentur
Marco Bockelmann
Königsberger Weg 12a
21365 Adendorf

info AT meeresangler.com

TOP 10
Impressum
Datenschutzerklärung
Meeresangler Forum