fisch-arten

Aalmutter

Die Aalmutter bewohnt die flachen Küstenregionen Ost .- und Nordküsten. In der Ostsee dringt der Fisch bis in die äußersten ausgesüßten Bottenseen vor, an der mecklenburgischen Küste ist der Fsich überall häufig. Den Fisch findet man bei uns sehr häufig in der Ostsee um Fehmarn (besonders im Nord und Westteil) .Die Aalmutter ist ein typischer Fisch der Seegrasregion. Der Fisch bevorzugt ruhige, geschützte Buchten, Häfen und die ruhigen Seiten von Buhnen (Miramar, Meeschendorf)

Die Aalmutter

  • Aalquappe; Aalputen(Fehmarn); Jelmodder (Föhr); Tug (Helgoland)
  • Wissenschaftliche Bezeichnung : Zoarces viviparus L.
  • Ausländische Namen : Dän: Aelekvabbe; Engl.: eelpout,greenbone;
  • Franz.: loquette; holl.: puitaal; Norw.: alekvabbe, alekone;
  • Schwed.: Tanglaken,Alkusan

Die Aalmutter gilt als seßhafter Fisch, der keine Wanderungen unternimmt. Der Fisch bevorzugt Gebiete, die seinem Bedürfnis nach Deckung entgegenkommen. An der Ostseeküste sind dies vor allem die Seegrasregionen sowie die Tangfelder auf Geröllplätzen. Beliebte Aufenthaltsorte sind Steinschüttungen am Fuße von Molen und Buhnen und Spundwände , Landungsbrücken (Travemünde) und vertäuten Schiffen. In all diesen Bereichen zählt die Aalmutter sowohl an der Ost.- als auch an der Westküste zu den häufigsten Fischen. Während der Nacht.- und Dämmerungszeiten ziehen die Fische auf kurzen Wegen bis in die flachsten Gebiete. Aber auch am Tage findet man sie im flachen bis 5 m tiefem Wasser in ihren Verstecken. Eigentlich ist die Aalmutter kein Schwarmfisch , so kommt sie doch selten allein ,fast immer wartet ein weiterer Fisch.

Ein Gedanke zu „Aalmutter“

  1. …glaube im Fangen von Aalmutter ist Björn Bussard seit demEisenbahner-Cup dies Jahr im Frühjar der König…*sehrbreitesgrinsen*

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *