Hasel

Bläulich schimmert der Schuppenpanzer der Hasel. Ein gedrungener Körperbau ähnlich wie vom Döbel und ein kleines Maul läßt den Hasel grimmig wirken. Nicht selten wird die markante Seitenlinie nochmals mit einer Färbung eingefasst.

Vorkommen der Hasel

In ganz Europa vertreten und sogar in England bekannt. Kommt allerdings nicht im Balkan und in den skandinavischen Ländern vor.

Lebensweise der Hasel

Wie der Hering zieht auch die Hasel in Schwärmen durch schnelle Flüße und Bäche. In einem See oder Teich ist der Hasel nur dann anzutreffen, wenn dieser durch einen Zu- und Ablauf etwas Strömung bekommt. Unter den Karpfenartigen ist der Hasel der beste Schwimmer.

Angeln auf diesen Fisch

Da der Hasel Insekten, Maden, Würmer aber auch Kunstfliegen nimmt, bietet sich neben dem Graundangeln und Posenfischen auch das Fliegenfischen an. Allerdings sollten die Montagen sehr fein abgestimmt sein, da dieser Fisch sehr scheu ist.

Fangzeiten und Schonzeiten

Der Hasel ganz über das ganze Jahr befischt werden und hat keine besondere Schonzeit. Dieser Fisch ist ein ausgezeichneter Köderfisch für große Raubfische.

Auch genannt: weißer Döbel, Häsling, Märzfisch, Zinnfisch
Lat: Leuciscus leuciscus

Über Mepo Redakteur

Veröffentlicht von:
Veröffentlicht am : 27 Mrz, 2012
Dieser wurde bisher 6639 mal gelesen
Dabei seit: 2010-01-01, eigene Webseite
42 weitere Artikel vom Autor anzeigen.
 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *