Schlagwort-Archiv: Fehmarn

Niclas mit Plattfisch
Meine Woche auf Fehmarn

Hi Leute bin zurück von Fehmarn, hier mein Bericht. Also am Montag Abend die Sachen ins Auto und schon einmal Vorfreude auf das, was da kommen sollte. Schnell noch ein Paar Stunden geschlafen und dann die Familie eingepackt und ab über Hamburg, wo wir noch die Oma besuchten nach Fehmarn. Dort angekommen erst mal die Dreihundert Wattwürmer abgeholt und schnell zu Campingplatz Miramar. Am erste Abend die Angel ausgeworfen und Kraut bis zum abwinken. Also erstmal auf besseres Wetter warten. Am zweiten Abend schnell vom Campingwagen 100 Meter zu Strand die Sachen aufgebaut und angefangen zu angeln. Da der erste Zupfer und schon bald lag der erste Plattfisch vor mir im Sand. An diesem Abend sollten ihm noch acht weitere follgen bis ich um 0.30h pünktlich Schluss machte. Weiterlesen

lachs-marienleuchte-fehmarn-ostsee von Otto Gneist
Lachs auf Fehmarn

Lachs auf Fehmarn

Otto wieder einmal erfolgreich. Meerforellen sind nach wie vor gut zu fangen. Beste Zeit liegt im späten Abend und frühen Morgen. Von 22.00 – 23.00 Uhr können es auch schon mal 2 sein. Letzte Fangmeldungen Marienleuchte, Westermarkelsdorf, Katharienhof und Staberhuk.

lachs-marienleuchte-fehmarn-ostsee von Otto Gneist

Neueste Fangmeldung vom 29.06.2008

  • Lachs 88 cm 8670 g
  • Fänger: Otto Gneist
  • Ort Marienleuchte, Fehmarn
  • Uhrzeit: 5.20 Uhr
Westermarkelsdorf Strand ohne Ende bis zum Huk, Copyright Marco Bockelmann
Krabben Alarm in Westermarkelsdorf

Nach ewigen warten auf niedrigere Wassertemperaturen sind wir gestern nach Fehmarn gefahren. Da der Wind aus Westen kam mit ca.5 Stärken haben wir uns für Westermarkelsdorf entschieden. Als wir ankamen herrschte eine tolle Brandung die Wassertemperatur lag bei 14 Grad. Wir haben uns dann entschlossen bis zum Huk zu laufen, wo um die Jahreszeit eigentlich immer gute Fische zu fangen sind. Weiterlesen

bellyboot
3 Fairplay BellyBoot Cup auf Fehmarn

3 Fairplay BellyBoot Cup auf Fehmarn

Moin, letzten Samstag war der dritte Fairplay Bellyboot Cup auf Fehmarn. Zugegeben bekennender Ausschläfer quälte ich mich um kurz nach 5 aus dem Bett, die vergangene Woche steckte mir noch deutlich in den Knochen… in den Sonnenaufgang fahrend brauchte ich nur 50min bis ich in Burg ankam. Absagen sind bei solch Events zwar immer zu erwarten, aber daß von 25 gemeldeten Teilnehmern nur 14 über bleiben sollten fanden wir doch etwas mager…

Da am Huk das Wasser komplett weiß war, wurde die Veranstaltung nach Holytown verlegt. Die Belly Boote gewässert und schon ging es los: HornhechtEutin fing eine schöne Platte auf – GuFi Stintimitat! Dann eine Ü50 MeFo! Und noch eine Platte! Und dann tat sich… irgendwie nix… Köderbox hoch und runter probiert, Buttlöffel mit Wattwurm brachte auch nur Krabben… Mittagspause mit leckerstem Fleisch und Kartoffelsalat, dann der zweite Durchgang – ähnlich wie der erste, nur mit stärkerer Strömung und mehr Kraut… Nach dem Angeln die Sieger-Ehrung – bei insgesamt drei Fängern kurz und schmerzlos – aber jeder Teilnehmer durfte einen Preis mit nach Haus nehmen.

Als Ausklang haben wir am Strand gegrillt und waren uns einig: der nächst Cup kommt bestimmt Gruß
Michael

FunFishingTeam Logo / Aufnäher
FunFishingTeam in Altenteil auf Fehmarn 2006

FunFishingTeam in Altenteil auf Fehmarn 2006

FunFishingTeam Logo / Aufnäher

Das FunFishingTeam on Tour. Wir wollten mal sehen ob im September schon was geht und trafen uns zum Angeln am Strand von Altenteil. Leider konnten wir nur vier Sportfreunde dazu verleiten mitzukommen. 14:30 Uhr Altenteil auf Fehmarn. Der Wind pfiff von Nordwest mit Windstärke 4. Er sollte zur Nacht hin abnehmen und auf West drehen. Die letzten Tag stand somit der Wind auf den, auf der Nordseite gelegenen, Strand von Altenteil schön drauf, was uns erfolgreich erschien.

Der erste Blick über den Deich verriet uns “Hier sind wir richtig, lecker Brandungswellen” Wenn hier nichts geht, wo dann? Also ausgepackt und ab ans Wasser. Wir nahmen die vier Plätze ca. 50 Meter vor der Rechten Spitze am Strand ein. Merkwürdig? Wir waren die einzigsten Angler, Hmmm? Harry, Klaus und Ich hatten uns für das erste Angeln, jeder, nur 100 Wattis bestellt, Stefan 150 Wattis. Das sollte doch wohl reichen. Um 15:00 Uhr haben wir dann die Bleie fliegen lassen. Ha, nichts verlernt! Immerhin das Wasser getroffen. Die Gerätschaft war auch noch in Ordnung, also was sollte schiefgehen?

15:05 Uhr zuppel zuppel – Anhieb – Leer – Blank – Nächste Salve…. Knapp gesagt die Fische hatten keine Chance unsere Wattwürmer überhaupt zu erschnuppern, Krabbenalarm ohne Ende in der Ostsee. Gestoppte Zeit zweieinhalb Minuten und die Doppelpaternoster!! waren Blankgelutscht. Vier Angler – 0 Bisse – 0 Fische und nur Krabbenfutter verteilt. Wer berichte überhaupt von seinen Schneidertagen? Eigentlich kaum jemand. Aber da es wirklich vier Mann getroffen hat, denke ich muß man das auch mal bringen. Wir freuen uns nun auf den goldenen Oktober und geloben Besserung.

Was blieb uns am Ende?

Die Erfahrung das, dass Wasser zu warm war! Das wir zu früh da waren! Das wir einfach Pech hatten! Egal wir hatten einen tollen Tag am Strand, bombiges Sonnenwetter, jede Menge Fun und eine tolle Welle. Euer Marco

Die Kleinsten im Beach Buddy
Brandungsangeln zu Ostern 2006

So, nun war es endlich soweit, es sollte 4 Tage über Ostern nach Fehmarn mit Familie gehen. Also Sachen im Auto verstaut (so dass die Kinder es nicht gleich bemerken, dass es für ein paar Tage weggeht, sie wussten nämlich nichts!!!!) und los gings am 13.04. , wie üblich später als geplant, naja egal. Das erste Chaos erwartete uns auf der Stadtautobahn. Vollsperrung wegen Unfall, wir waren eines der letzten Autos , die nicht umgeleitet wurden!!!! Nur um aus Belrlin rauszukommen, brauchten wir fast 1 1/2 Stunden. Weiterlesen

Meine kleine Reise durch Ostholstein

Moin Freunde. Nun will ich von meiner kleinen Reise berichten. die ich vor kurzem tat. Am Montag begehrte es in mir auf und nach fast zwei Wochen Küchenrenovierung war es an der Zeit, sich eine kleine Auszeit zu gönnen. Also, Gerödel und mein „Aushilfs Belly“ ins Auto gepackt und ab auf die Bahn. Die Abfahrt zum Gerätehändler des Vertrauens gefunden und small Talk mit Jose und Marci, der Kaffee war wie immer Spitze. Nach geraumer Zeit war ich dann aufbruchsbereit und mit Ködern versorgt (die wie immer sehr gute Qualität hatten) und preschte los in Richtung Insel Fehmarn. Weiterlesen

brandungsangeln
Fehmarn Cup 2005

Die wahren Sieger, Marcel, Tackle und Aga. Wieder einmal fand am ersten Novemberwochenende der traditionelle Fehmarn-Cup statt. Wir waren mit mehreren Teams und vielen Bekannten am Start. Die Vorfreude, alle wieder zu sehen und endlich schöne Fische zu fangen, stand jedem ins Gesicht geschrieben. Nun aber zur ganzen Story aus meiner Sicht ! Am Freitag vorher stand ich seit langem mal wieder an der Deutschen Küste zum Angeln des Mepo Cup. Fische habe ich auch ganz gut gefangen, könnte man sagen. Weiterlesen