molenangeln

Trans Ferieby

Angeln in Dänemark – Trans Ferieby

Sehr gut Brandungsangeln bzw. Molenangeln in Trans Ferieby, ca 30km von Thorsminde entfernt. Ich fahre bereits seit 15 Jahren dorthin und es ist immer wieder ein Erlebnis. Seit dem letzten Jahr fängt man dort auch wieder gut. Leider wurden vor 4 Jahren die Muschelbänke durch die Bezirksverwaltung weggebaggert und somit nahezu sämtliche Plattfische vertrieben. Im September 2002 sind mir dort sogar mehrere Wolfsbarsche an den Haken gegangen. Hauptfänge sind auf den Molen von Trans : Schollen, Steinbutt, Aalmuttern, Dorsche, Wittlinge und wenn man Glück hat ein schöner Wolfsbarsch. Wer mehr über Trans Ferieby erfahren will kann mir eine Mail schicken. Gruß Christian (Alias MKD_Fighter)

Über den Autor

Veröffentlicht von:
Veröffentlicht am : 05 Mrz, 2003
Dieser wurde bisher 4736 mal gelesen
Dabei seit: 2003-03-05, eigene Webseite
1 weitere Artikel vom Autor anzeigen.
 

2 Gedanken zu „Trans Ferieby“

  1. hallo,

    könntest du mir vielleicht noch ein paar informationen geben? Ich fahre in 2 Wochen das erste mal dort hin.

    – wo bekommt man die Köder her und welche Köder benutzt du?
    – ist es besser von der Mole aus zu Angeln oder vom Strand?
    -wann sind die besten Fangzeiten?
    -welche Rute benutzt du ( Wurfgewicht, Länge)?
    -was hast du für Montagen mit denen du Angelst; kann man die auch da in den Angelläden kaufen und was kosten die ?
    -brauch man dort einen gültigen Angelschein, wenn mein Freund der keinen hat auch angeln will ?

    vielen vielen dank im Vorraus

    Petri Heil

    derdackel
    -

  2. Hallo,

    der Autor “MKD_Fighter” hat diesen Beitrag 2003 gepostet. Er wird wohl kaum noch Antworten. Aber ich werde es mal versuchen.

    Köder in Dänemark bekommst Du in jedem Sportgeschäft und nicht selten auch direkt am Strand in einer Holzkiste. Die Fangzeiten und Angeschirr ist wie hier beim Brandungsangeln auch. Eventuell nimmst Du eine Schnurstärke dicker. 35mm Durchmesser. Mit dem Angelschein kann ich Dir nicht weiterhelfen, das kannst Du Vorort im Touristenbüro erfragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>