Ich denke in den letzten Jahren haben sich genug Leute über die Tierrechtsorganisatonen Gedanken gemacht und entsprechend viele Artikel veröffentlicht. Für mich lohnt es sich einfach nicht wirklich über das Thema Tierrecht und ob es Gurus gibt, denen die Tiere tatsächlich sagen was sie wollen oder nicht, auch nur noch ein weiteres Wort zu schreiben. Vielmehr sollte unser Aller Augenmerk auf die wahren und echten Naturschützer, Tierschützer und Umweltschützer liegen und nicht auf selbsternannte Sektenführer.

Ich möchte auf meinem Blog auch keine Diskussionen führen ob wir Angler und Jäger die einzig wahren Tier-, Natur,- und Umweltschützer sind, das sind wir bei weitem nicht, aber eben auch nicht das, was uns die andere Seite vorwirft.

Echte Tier-, Natur- und Umweltschützer arbeiten nicht für Spendengelder

Wenn ich für die Tier-, Natur,- und Umweltschutz Projekte wie zum Beispiel Tierheime, Auffangstationen oder einer der vielen anderen Projekte für ein echtes Ziel arbeite, als damit nur des schnöden Mamonds wegen aktiv bin oder werden.

Es ist wie es ist. Ich esse meinen gefangenen Fisch und andere lassen es sich mehr als sehr gut bezahlen, keinen zu essen, bzw. mir diesen zu verbieten. Und nur weil ich als Angler einen persönlichen Nutzen aus der Natur und Umwelt ziehe (gefangene Fische zu essen), was soll daran schlechter sein als “nur” Spendengelder einzutreiben, um mir davon ein stattliches Gehalt zu zahlen?

Ich veröffentliche hier alles zum Thema Tier-, Natur- und Umweltschutz

Schreibe mir einen Artikel über Dein Tierheim, deine Hundeschule, deine Robbenauffangstation, Deine Müllsammelaktion oder was auch immer du meinst unbedingt veröffentlicht werden muss. Ich nehme mir aber das Recht heraus Artikel abzulehnen. Einen Link zu eurem Projekt ist natürlich immer enthalten, darum geht es ja auch um wichtige Themen bekannter zu machen.