Nicht ohne Grund heißt die Region in der Ägypten liegt, der afrikanische Trockengürtel, die Niederschläge sind in den Sommermonaten kaum und in den Wintermonaten wenig vorhanden und beeinflussen Deine Urlaubspläne eher wenig. Die angenehmen Temperaturen im „Winter“ liegen bei bis zu 20°C, können in den Sommermonaten bis zu 45°C ansteigen. Da die Luftfeuchtigkeit am Küstenstreifen aber zum größten Teil bei unter 30% liegt, sind auch diese Temperaturen für uns Europäer sehr gut zu ertragen.

Wenn Du an die Küste des nordafrikanischen Landesteil zum Angeln reisen möchtest, so stehen Dir hier 700 Km Küste entlang des Mittelmeeres zur Verfügung. Wenn Du allerdings Nachts los willst, solltest Du daran denken, dass die Temperaturen dann doch empfindlich sinken.

Sehenswürdigkeiten in Ägypten entdecken

Ägypten unter Palmen © Meeresangler.comWenn Du in Ägypten nicht nur Angeln möchtest, sondern Deine Reise auch in Richtung Kultur, Land und Leute gehen soll, wirst du vor Ort drei wunderbare Nationalparks vorfinden. Der Nationalpark Bel-Elba wurde 1986 eingerichtet, liegt aber in einem nicht ganz einfachen Gebiet. Die beiden anderen Nationalparks Ras-Mohammed (1983) und Wadi-al-Gimal (2003) liegen hingegen in entspannten Bereichen des Landes.

Zu den Nationalparks finden sich die berühmten Altertümer, von denen jeder schon hörte oder in Büchern und Fernsehen sah. Eine Zeitreise und Entdeckungstour die jeder unbedingt machen sollte. Für uns Nordlichter liegt Ägypten ja nicht gerade vor der Haustür und „nur“ zum Angeln mal eben dort hinfliegen ist wohl doch eher unwahrscheinlich. Die Pyramiden von Gizeh sind wohl jedem dem Namen nach bekannt, das Tal der Könige bei Theben, der berühmte Tempel von Luxor, Alexandria oder Kairo.

Sonstige Aktivitäten in Ägypten

Auf die vielen Möglichkeiten vor Ort möchte ich gar nicht im Einzelnen darauf eingehen. Sicherlich sind Nilkreuzfahrten, Kamelreiten, Badeurlaub in Hurghada oder Bustouren immer eine Bereicherung Deines Urlaubs und alles was angeboten wird kannst Du mitmachen, aber als Angler interessiert Dich doch mehr das Meer.

Wenn Du aber wirklich die Kultur des Landes suchst, solltest Du auf jeden Fall eine Kulturreise in Anspruch nehmen, die Dir die Sehenswürdigkeiten richtig präsentiert und die Dich von A bis Z richtig unterstützt.

Passend zum Thema habe ich hier noch einen Anzeigenlink für Dich:
Kulturreise Ägypten

Hier zu Lande kennen wir die Gewohnheiten der Obrigkeiten, Händler und Veranstalter. In einem fremden Land, kannst du schnell viel Geld für nichts los werden. Daher würde ich immer auf die Erfahrung eines Reiseprofis setzen.

Der Angelsport in Nordafrika

Marco Angeln in Ägypten, © Marco Bockelmann

  • Hochseeangeln, Bootsangeln, Charter-Boote
  • Küstenangeln, Brandungsangeln
  • Spinnangeln

Küstenangeln in jeder Form

Florida © Susanne Bockelmann

Küste © S.Bockelmann

Aus anderen Ländern wie Schweden oder Island kennen wir aus Erfahrung “erstmal am Steg oder Hafen testen”. Am Urlaubsort oder Ferienhaus angekommen, wird gleich mal eine Spinnrute ausgepackt und Spinnern, Wobblern oder Jigs getestet, was Dir vor den Füssen so rumschwimmt. In Ägypten solltest Du damit aber vorsichtig sein. In fremden Ländern herrschen andere Sitten. Vor dem Angeln heißt es Informationen einholen. Wo darf geangelt werden, auf was darf geangelt werden und womit.

In Ägypten ist das mit der Angelerlaubnis fast so wie in anderen Ländern mit der Inflation der Währung, eine ewiges Hin- und Her. An den Küstenstreifen werden fast täglich “Schutzzonen” ausgerufen um für dieses Bereiche eventuell Bußgelder kassieren zu können. Ein Schelm der etwas böses denkt. Aber denkt daran, das Gehaltsgefüge ist dort schlechter als bei uns und jeder muss sehen wo er bleibt.

Die Einheimischen angeln mehr mit der Handleine. Eine Schnur, ein Gewicht und ein Haken mit Köder. So werden in der Regel die Barsche gefangen. Brandungsangeln ist eigentlich auch nichts anderes, nur das Du die Ruten zur Hand nimmst um weiter werfen zu können. Beim Spinnangeln kommen dagegen eher Wobbler zum Einsatz. Doch achte auf die Korallen, hier drohen dir viele und je nach Köder auch teure Abrisse.

Bei allen Angelarten gilt eher kleine Köder verwenden.

Hochseeangeln mit dem Charterboot

Charterboote © Susanne Bockelmann

Charterboote © Susanne Bockelmann

Hier solltest Du Augen und Ohren offen halten und mit Leuten vor Ort sprechen. Bei vielen Bootstouren stimmt das Preis / Leistungsverhältnis nicht wirklich und um das nicht auf die Nase zu fallen, solltest Du vorher Informationen über Freunde, Angler und Foren einholen. Da einige Fluggesellschaften sich den Transport von Angelgeräten (Ruten, Sperrgut) extra bezahlen lassen, bietet sich eine Chartertour natürlich an, da der Preis inkl. Bootsruten sein sollte. In der Regel wirst Du aber auch vom Boot in den meisten Fällen Barsche fangen. Seltener sind bei solchen “0815” Touren die wirklich großen Barrakudas oder andere Riesen.

Fazit: Angeln allein macht nicht glücklich. Land, Leute und Kultur sind die eigentlichen Favoriten in Ägypten.