Und alles ist geordnet! Langsam wird es draußen wieder kälter und auch die windigen Tage nehmen deutlich zu. Langsam, das muss ich gestehen, fängt es an mich in den Fingern zu jucken und so habe ich in den letzten Tagen vermehrt meine Angelsachen aufgeräumt und geordnet und wenn die Saison dann jetzt endlich losgeht, stehe ich schon in den Startlöchern und kann mich gleich an die See begeben.

Zebco Rig Wallet Vorfachtasche

Da in der Saison und Turnierzeit immer nicht wirklich viel Zeit zum Binden neuer Vorfächer vorhanden ist, habe ich mich in den letzten Wochen schon intensiv an die Arbeit gemacht und diverse neue Vorfächer hergestellt. Da aber auch die absolute Menge meiner Vorfächer jedes Jahr zunimmt, brauchte ich eine weitere Tasche für die Aufbewahrung der wertvollen Gebinde. Da kam mir die Zebco® Rig Wallet gerade recht, die ich kürzlich bei einem Angelladen in Heiligenhafen gesehen und auch gleich erstanden habe. Ich habe sie nun schon randvoll mit Vorfächern gefüllt und denke es ist daher Zeit für den zugehörigen Bericht. Übrigens habe ich eine baugleiche Tasche (nur andere Farbe), zusammen mit diversen anderen Vorfachtaschen schon seit Jahren in Benutzung. Hier nun also mein Bericht zu dem “Zebco® Rig Wallet“.

Was ist das überhaupt?

“Rig-Wallet” heißt übersetzt soviel wie Vorfachtasche und damit haben wir die Erklärung auch schon gefunden. Es handelt sich um eine Tasche, die für die Aufnahme diverser Vorfächer konzipiert wurde und auch nur in Angelfachgeschäften erhältlich ist. In dem konkreten Fall dieses Produktes handelt es sich um eine kleine Variante mit gerade mal 15*20 Zentimetern, aber ich habe auch weit größere in meinem Angelschrank, die ich dann für die Aufbewahrung der Großsysteme, wie z.B. den Angelsachen fürs Tiefseeangeln in Dänemark verwende.

Die Optik

Wie gesagt hat die Vorfachtasche eine Größe von 15*20 Zentimetern. Sie hat eine Außenhülle aus einem grünen Polyesterstoff, der sehr robust und schmutzunempfindlich ist und auf einer Seite den Namen des Herstellers “Zebco®” trägt. Sollte die Tasche doch mal verdrecken kann man sie einfach unter fließendem Wasser abspülen. In Längsrichtung kann man die Tasche aufziehen, da sie nur durch einen Klettverschluss verschlossen ist. Im Inneren befinden sich dann 10 Plastiktäschchen wobei jede Durch einen Druckverschluss wasserdicht verschlossen werden kann. Pro Plastiktasche sollte man nun ein Vorfach aufbewahren. Man kann zwar auch mehrer Vorfächer in die Taschen tun, beispielsweise indem man sie erst in einen kleinen Druckverschlussbeutel und dann in die Plastiktäschchen packt, aber dann wird das ganze Wallet irgendwann zu dick, da die Wirbel, Haken und Perlen der Vorfächer zu viel Volumen einnehmen. Das kann die Tasche auf Dauer beschädigen.

Die Benutzung

Wie gesagt, ich habe eine Baugleiche Tasche schon seit Jahren in Verwendung und kann sie wirklich uneingeschränkt empfehlen. Ich benutze die Tasche ausschließlich zur Aufbewahrung meiner Meeresangel- bzw. meiner Brandungsmontagen und habe nur gute Erfahrungen gemacht. Es gibt zwar auch ähnliche Taschen mit z.B. einem Reißverschluss, aber 1. sind ei zu teuer und 2. denke ich auch, dass das bei dem Sand am Strand keine so gute Idee ist…. Die kleinen Plastiktaschen im Inneren sind absolut stabil und haben sich gut im Praxistest bewährt – auch im klammen, kalten Fingern lassen sie sich noch einigermaßen öffnen und schließen. Was man allerdings sagen muss ist, dass die Plastiktaschen nicht 100% wasserdicht sind, ich rate also dringend davon ab, die Tasche ins Wasser fallen zu lassen. Auch würde ich nicht empfehlen, nasse Vorfächer wieder in die Hüllen zu tun, da sie dann gerantiert anfangen zu rosten. Ich nehme meine Vorfächer vom Strand immer im Eimer oder in irgendeinem separaten Beutel mit nach Hause, spüle sie gründlich mit Süßwasser ab, zerschneide sie bei der geringsten Beschädigung, oder, wenn ich sie behalten will, lasse sie trocknen und stecke sie erst dann wieder in die Tasche.

Bezugsquelle und Preis

Die letzte Tasche habe ich jetzt in einem Angelladen in Heiligenhafen gekauft, wobei mir leider der Name entfallen ist (Baltic Kölln® war es nicht, sondern der andere und gekostet hat die 3,95 Euro. Der Preis um die 4,5 Euro ist aber normal und auch in anderen Geschäften dürften die Taschen nicht wesentlich mehr kosten.

Hauke Pries