Der richtige Thermoanzug ist für den harten Angeltrip ist äußerst wichtig. Speziell im Winter, bei starken Sturm oder extrem harten Bedingungen beim Brandungsangeln, Spinnangeln, auf dem Boot / Kutter oder sitzend im Belly-Boot. Und natürlich nicht zu vergessen die Sportfreunde die auf Karpfen, Hecht, Aal oder Zander ansitzen und in den Nächten mit unangenehmen Temperaturen zu kämpfen haben, wissen die Vorzüge eines Thermoanzugs.

Thermo oder Neopren hält warm

Alexander in Dazendorf - Foto © MaBoXer

Alexander in Dazendorf – Foto © MaBoXer

Um sich richtig zu kleiden, geht das bereits mit der Thermounterwäsche los, darüber dann einen Thermooverall oder auch Zweiteiler. Dann noch eine entsprechende Mütze mit “Schlappohren” und Thermostiefel. Im Ernst: wer einmal bei Minusgraden und auflandigen Wind mit Stärke 5 in der Brandung stand, weiß mit dieser Kleiderordnung wurde nicht übertrieben. Gute Socken, Pullover und Handschuhe gehören natürlich auch zu einer guten Ausrüstung.