Am Samstag (20.09.2003) haben wir das erste Mal in der zweiten Jahreshälfte unsere Wattwürmer im salzigem Nass baden lassen! Wir, meine Freundin Iris und ich, kamen so gegen 18.45 Uhr an unserem Lieblingsstrand in Langholz beim Campingplatz an. Es waren 3 Windstärken und aus S/O angekündigt und wir wurden auch nicht enttäuscht. Das Geschirr wurde aufgebaut und die Wattwürmer bzw. Seeringelwürmer an einer Nachläufermontage montiert. Gerade als ich meine zweite Rute zusammenstecken wollte, zitterte meine Rutenspitze erfreulich stark Richtung Wasser. Angehauen!!! Gekurbelt ! Es lag der erste (44 cm !!!) Dorsch im Eimer!.

Klasse dachten wir beide, daß fängt ja richtig gut an. So bestückten wir schnell alles neu und dann waren unsere 4 Ruten neu bestückt und “startklar” im Wasser. Bei Iris tat sich bis ca. 20.30 Uhr erst mal gar nichts, doch dann wackelte es auch bei Ihr an der Rutenspitze- heraus kam der erste von vielen Untermaßigen Dorschkollegen. Es kam wirklich nur noch Kleinkram gepaart mit recht viel Kraut an unserer Geschirr. Gegen 00.20 Uhr fing Iris unseren letzten (vernünftigen !!!) Dorsch mit einer Länge von 45cm. So um 2 Uhr wurde uns die Sache zu blöd und wir packten unsere Sachen wieder ein.

Alles in Allem brachte es uns nach der viel zu langen Pause in der Brandung wieder recht viel Spaß, doch ließ der Erfolg innerhalb der 7 Stunden am Strand doch recht zu wünschen übrig. Wir lassen uns aber nicht entmutigen und ich hoffe, daß ich demnächst von erfolgreicheren “Sitzungen” berichten darf ! Bis dann Cu M@bo