Am 23.03.2002 fand der zweite Martins Cup auf Fehmarn statt. Wir waren mit dabei… (Sponsoren: Jose Martins und Exori). Eine der Besten Frühjahrsveranstaltungen auf Fehmarn. Als wir im Dänschendorfer Hof eintrafen, waren wir die Ersten. Vom FunFishingTeam waren 8 Sportfreunde mit dabei, jeweils einen Bekannten aus Lauenburg und Boizenburg trafen wir dort auch noch an. Ach ja, Mirko aus Magdeburg lernten wir dort auch kennen und ich persönlich kann nur hoffen: “Es war nicht das letzte mal, Mirko”.

2 Martins Exori Cup 2002

Martins Cup Presen 2002 © MaBoXer

Martins Cup Presen 2002 © MaBoXer

Martins Cup Presen 2002 © MaBoXer

Martins Cup Presen 2002 © MaBoXer

Es waren 180 Teilnehmer anwesend. Zum Fische schätzen spendierte das Mega Angelcenter von Josè Martins einen Waren-Einkaufsgutschein im Wert von 1000 EURO. Ein Sportfreund kann sich nun über neues Angelgeräte freuen.

Es wurden die Sektoren ausgelost

  • Teichhof rechts: 107 Fische (Größter Butt)
  • Teichhof links: 91 Fische
  • Niobe rechts: 76 Fische (alles Butt)
  • Niobe links: 75 Fische (Größter Dorsch)
  • Altenteil: 50 Fische
  • Presen: 29 Fische

Auswertung

  • Der größte Butt hatte 51 cm
  • Der größte Dorsch war 57 cm lang.

Bester Einzelangler aller Sektoren wurde

  • Sven Weide mit 9 Fischen.
Martins Cup 2002 © MaBoXer

Martins Cup 2002 © MaBoXer

Martins Cup 2002 © MaBoXer

Martins Cup 2002 © MaBoXer

Martins Cup 2002 © MaBoXer

Martins Cup 2002 © MaBoXer

Gesamtfänge

Insgesamt wurden von den 180 Anglern immerhin 428 Fische gelandet. Davon hatten die Jungs vom FunFishingTeam 12 Fische.

Martins Cup 2002 Niobe © MaBoXer

Martins Cup 2002 Niobe © MaBoXer

Martins Cup 2002 Niobe © MaBoXer

Martins Cup 2002 Niobe © MaBoXer

Die anschließende Tombola wurde von Sven Freese Super geleitet, zwar fiel ab und zu das Mikro aus, aber er hat ja eine gesunde und kräftige Stimme. Von mir, einen herzlichen Dank an Jose Martins, Exori, Sven Freese und all den anderen Helfern, die diese Veranstaltung zu dem gemacht haben was Sie dann auch wurde: EINFACH KLASSE! Das einzige Ärgernis wie fast immer sind die Kellner(innen), obwohl diesmal etwas besser als sonst. Mit sportlichen Grüßen, Marco