Am 01.04.2006 erwachte ich recht früh und unausgeschlafen in meinem Bettchen! Unausgeschlafen deswegen, weil ich die Nacht zuvor nicht einschlafen konnte vor Aufregung und mir deswegen die allseits bekannte Therapie „ eine Flasche Rotwein wirds richten“ auferlegt hatte! Schnell ausm Bett, kurz was essen, Gerödel ins Auto und ab zu Mirkos Eltern, wo wir das Womo abholen sollten. Mirko war natürlich noch nicht da, was ich dazu nutze mir von Frau Meier die neuesten Kekse vorführen zu lassen. Eine alte Tradition im Hause Meier! Kurz darauf war es dann soweit! Mirko düste um die Ecke, kurz das Womo aufladen und ab auf die Insel.

Martins Exori Cup 2006 aus der Sicht eines Schneiders

Erstmal Frühstück! Eine halbe Stunde nach Bestellung hatten wir denn auch unsere Eier und Croissants, die Bildzeitung vertröstete unsere Wartezeit! „ So, nun aber nach Dänschendorf“! Dort angekommen waren José, Kalle und andere Exorikandidaten bereits mit der Portionierung von den Wattis in 5stelliger Anzahl beschäftigt! Da wollten wir nicht stören und statteten unseren Exilberlinern einen Besuch ab. Bisschen über 2 Stunden saßen wir dort, tranken Kaffee, bastelten Vorfächer! Es trudelten noch andere Genossen ein ( MePo-Karsten, Berufsjugendlicher Helge, Ines, Ulrike…)! Nachdem wir einige Taktiken ausgetüftelt hatten, wie wir unsere Gegner in die Knie bezwingen könnten (z.B.: Steak in die Dünen werfen ; ) machten wir uns auf zum Dänschendorfer Hof!

Dort angekommen haben wir uns erstmal wie üblich unsere Startkarten und die Köder besorgt! Danach sollten die Kehlen mit Ambrosia geflutet und die Schlünde mit Appachenpimmel gestopft werden! Sprich: es gab Bier und Currywurst! Nachdem sich der Saal gefüllt und die Luft einen Durchschnittsgehalt von 20mg Nikoton/ cm³ angenommen hatte, wurde mit der Auslosung der Sektoren begonnen: Altenteil, Presen, Niobe, Teichhof und Miramar!

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Das Glück meinte es gut/schlecht mit mir und entsendete mich nach Niobe! War ich noch nie, wat solls! Irgendwann ist immer das erste Mal! Es wundert mich sowieso, dass Mirko und ich als so ziemlich die einzigen Einheimischen die wenigsten Strände auf Fehmarn kennen! Wir sind halt so faul, dass selbst die 30km auf die Insel zuviel sind! 😉 Aber weiter im Text! Nachdem ich mein Gerödel bei Marion ins Auto verfrachtet habe, sind wir schnurstracks erstmal in die falsche Richtung gefahren. Haben wir aber recht früh bemerkt, sodass wir nach 15 Minuten endlich am Ort des Geschehens angekommen sind! Am Parkplatz waren Plätze 27 und 28! Kurzer Blick auf die Startnummer!!! 2 !!! SCH****! Nach etlichen Metern konnte ich mein Gerödel dann aufbauen! Alles beködern und fertig war die Laube! Kurzer Blick auf die Uhr! Noch 50 Minuten bis zum Anpfiff! Es waren sehr lange 50 Minuten! Aber dann ging es los! Zumindest haben dann alle rausgeworfen. Und das wars denn auch erstmal für lange lange Zeit! Ich meine, Marcy war so um halb 9 mal bei uns und vermeldete im gesamten Sektor bislang 2 Platten!

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Da lagen wir mit unseren 0 Fischen also noch ganz weit vorne im Feld! Mirko und Fiete verzeichneten über den heißen Draht immerhin schonmal je einen Fisch! Bis zum bitteren Ende haben wir versucht, weitere Platten zu einem Landgang zu überreden! Ohne Erfolg! Gefischt habe ich zuerst mit einer Einhakenmontage, die gen Dänemark auf ca. 120-130 Meter geschleudert wurde! Die zweite Rute habe ich mit einer 2-Hakenmontage versehen! Beköderung erfolgte mit Seeringlern und Wattis, wobei die Beköderung mit zunehmenden Abend immer üppiger wurde. Da es ein relativ flacher, zumeinst sandiger, Strand ist, konnte man eher mit Platten rechnen!

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Daher haben Jürgen S., der neben mir stand, und ich gezupft was ging! Nur zum Regenschauer haben wir in unseren bescheidenen Sheltern Platz genommen! Auch der Einsatz von einem fluorezierenden Wurfblei konnte keine Fische anlocken! Da ich 2-3 Würfe ganz schön nach rechts gehauen habe, hatte ich die „Chance“ auch weitere Bereiche des Untergrundes nach Platten abzusuchen! Ich hatte lediglich einen Zupfer und den auch noch als gerade Marcy bei mir war! Habe dann ca. 5 min Schnur gegeben, damit der Fisch schön viel Zeit und Spiel hat sich das Mahl reinzuhauen! Leider verebbte das Zupfen an der Rutenspitze und ein angeknabberter Ringler sah das Ufer wieder! Für den versemmelten Fisch wollte Marcy mir auch eigentlich die DIN genormte Fischmesslatte an die Rübe zimmern! Hat er dann aber doch nicht! Ich bin mir nicht sicher ob der zweite Biss Realität oder doch nur das Gespinst meiner tiefsitzenden Sehnsucht eines Fisches gewesen ist! Aber ich meine da hat kurz vor Schluss echt was gewackelt!

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Beim Wiedereintritt in den Dänschendorfer Hof stellte ich bei der Siegerehrung dann fest, dass insgesamt sehr wenig Fische gefangen wurden sind! In Niobe waren es gerademal 18 Fische! Insgesamt wurden 188 Fische gefangen! Unser Fiedde konnte sich dann wenigstens noch den 5.Sektorenplatz für Presen abholen, jedoch erst nachdem er fertig geduscht war! Weiterhin war sein Dorsch mit 60cm auch noch der größte der Veranstaltung!

Und dann kam der gemütliche Teil der Veranstaltung! Köstliches Bier, noch köstlicherer Dooleys und der harte Kern bzw. noch härtete Kern! Schlachtrufe wie „ GEEEEERDAAAA“ , „ Schrei den Hund nicht so an“ und das Ständchen E-Nomine werden lange in unseren Gedächtnissen verweilen! Einiges fiel bereits der bierbedingten Selektion zum Opfer, aber wie sagt man so schön: Verluste gibt’s überall!

In diesem Sinne, Ein Dank an die Veranstalter, die Ordner und all die anderen Personen, die diese Veranstaltung geplant, durchgeführt, begleitet haben! In 2007, so stehts fest, geht das Team „MePo Naggen“ definitiv wieder an der Start!

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH

Martins Cup 2006 © TimmyOH