Der Hering wird je nach Rasse unterschiedlich groß und wächst unterschiedlich schnell. Ostseeheringe sind relativ klein und werden bis ca 20 cm groß. Der Schwarmfisch “Hering” lebt im Freiwasser des Nordatlantiks und seiner Nebenmeere. Der Hering unternimmt weite Wanderungen, zum Laichen kommt kommt er aber immer in Küstennähe und dort sind sie für uns erreichbar.

eng: Herring – franz: Hareng – dän : Sild – holl : Haring

Auf der Ostsee, vom Boot oder Kutter aus, kann man das ganze Jahr über mit Heringen rechnen. Im März und April geht es richtig zur Sache. Zwischen Kiel und Rügen wird nun auf Hering geangelt was das Zeug hält. Da der Hering ein Schwarmfisch ist wird dem entsprechend auch meißtens mit Paternostervorfach geangelt. Das Paternostervorfach hat zwischen einem und sechs Goldhaken mit echter Fischhaut oder Reflexfolie. Geworfen wird mit Heringsbleien zwischen 30 und 50 gr. und somit kann man auch mit leichtem Gerät fischen. Ich habe beim Heringsangeln festgestellt das viele “Profis” verschiedene Wurfweiten versuchen und dann die Montage bis zum Grund absacken lassen,sollten sie keine Bisse haben, wird das Blei mit leichten ruckartigen Bewegungen heran gezupft und die nächste Wurfweite genommen.

Marco Bockelmann