Was Meeresangler über das Meeresangeln wissen sollten.

Reiseberichte » Reiseziel Dänemark » Bukkemose auf Langeland in Dänemark

Bukkemose auf Langeland in Dänemark

Bukkemose auf Langeland in Dänemark

Dünengräser (C) MaBoXer

Nun war es endlich soweit ! Sommerurlaub ! Diesmal ging es 14 Tage nach Langeland – Bukkemose. Was haben wir uns auf diesen Urlaub gefreut. So Urlaubsreif waren wir noch nie. Die letzten Tage vor der Abfahrt waren eine Qual, die wir uns aber ein wenig mit Informationssuche bei Meeresangler.com versüßten. Danke an Alle dort für die tollen Tip´s! Nacht´s um 2.00 Uhr ging´s los, da wir nicht mit der Fähre fahren wollten, sondern die Festlandrute nahmen.

Bukkemose auf Langeland in Dänemark

Strand und Brandung © Hexlein

Strand und Brandung © Hexlein

Die Fahrt verlief besser als geplant, um 10.00 Uhr waren wir schon bei unserem Vermieter. Dieser teilte uns mit, dass wir frühstens um 13.00 Uhr ins Haus könnten, die anderen Gäste sind noch nicht abgereist. Was nun ??? Ab nach Bagenkop und schon mal Aussicht geniessen, den kleinen Aussichtsturm erklommen und die Ostsee bewundert. Mit den Kindern ein Eis gegessen , auf dem Spielplatz alle Geräte auf Haltbarkeit geprüft, die Zeit wollte einfach nicht vergehen. Wir hielten es dann doch nicht mehr aus und fuhren schon gegen 12.00 Uhr zurück und hatten Glück!!! Hurra, das Haus war fertig und wir konnten einziehen! Schnell das Notwendigste ausgepackt und ab zum Strand die Lage erkunden!

Kinder am See © Hexlein

Kinder am See © Hexlein

Sah doch schonmal sehr vielversprechend aus. Am nächsten Tag fuhren wir nach Spodsbjerg um nach einen Boot Ausschau zu halten und Info´s übers Brandungs- und Bootsangeln zur Zeit zu erhaschen. Was wir über die Fänge beim Brandungsangeln hörten, wollten wir nicht wahrhaben. Die Wassertemperatur lag noch bei 24 Grad und überall waren Krabben, Krabben, Krabben,……….! Optimistisch wie wir nun mal sind, kauften wir trotzdem 40 Wattwürmer zum stolzen Preis von 10,00 EUR !!! Mir verschlug´s erstmal bei dem Preis die Sprache. Egal, heut abend war Brandung angesagt ! Was wir dann abends erlebten, kann man garnicht in Worte fassen. Nur soviel, selbst die Berkley Gulps überlebten keine zwei Minuten im Wasser !!!!!!! Die Moral der Geschicht – ein Boot musste her ! Um auf andere Gedanken zu kommen , gingen wir am nächsten Tag zu dem nur 500 m entfernten Forellensee, vielleicht konnte man ja diese Biester überlisten !!!

Schöner Dorsch beim Bootsangeln © Hexlein

Schöner Dorsch beim Bootsangeln © Hexlein

Aber nichts da, außer 3 Rotfedern verirrte sich kein Fisch an unsere Angeln. Deprimiert zogen wir heim. Ein neuer Schlachtplan musste her!!! Also ab zu Osterkov 2000. Boote anschauen !!! Durch Zufall lief uns sofort Stefan über den Weg mit der Frage: “Kann ich euch helfen? Was sucht ihr denn? ” Unsere Antwort: ” JA ! Ein Boot für 2 Erwachsene und 5 Kinder!!! ” Da war er sprachlos, schaute ein wenig verdutzt aus der Wäsche, weil wir hatten nur 2 Kinder dabei. ( Diese Blicke kennen wir, denn meistens glaubt uns niemand, dass wir doch 5 Kinder haben!) Sein größtes Boot war für 5 Personen. Okay, wir nahmen es, müssen wir uns halt abwechseln bei den Ausfahrten! Den gleichen Nachmittag fuhren wir noch raus und hatten endlich Fische!!!

Langeland in Dänemark 2006 © Hexlein

Langeland in Dänemark 2006 © Hexlein

Plattfisch beim Bootsangeln © Hexlein

Plattfisch beim Bootsangeln © Hexlein

So fingen wir Tag für Tag unsere Dorsche. Irgentwann konnten wir keine Dorsche mehr sehen. Stefan lachte schon und fragte uns, warum wir es denn nicht mal mit Naturköder auf Plattfische versuchten. Ja, okay , aber bei dem Wattwurmpreis hier? Na, dann geht doch plümpern! Gesagt , getan !!! Am nächsten Vormittag ab nach Ristinge plümpern , ne besser gesagt graben!! Hey das funktioniert ja !!!! Nach anfänglichen Schwierigkeiten, hatten wir den Dreh raus. In 2 Stunden 150 Watti´s erbeutet. Man waren wir Stolz auf uns!!! Und Spass hat´s auch noch gemacht !!! Sodass wir dies im Laufe der nächsten Tage noch mehrmals wiederholten. Mittags ab aufs Boot und Platten suchen !!!! Bei einer Tiefe von 6 – 10 m fanden wir sie dann endlich !!! Stattliche Größen hatten sie dann auch noch ! Selten eine unter 40 cm !

Springender Hornhecht beim Bootsangeln © Hexlein

Springender Hornhecht beim Bootsangeln © Hexlein

Fisch beim Landen vom Boot © Hexlein

Fisch beim Landen vom Boot © Hexlein

So machte das Bootsangeln doch eine Menge Gaudi , vor allem für die Kinder ! Jedes Kind fing seinen Fisch , ob Dorsch oder Platte. Nebenbei ließen wir zum Spass eine Rute mit Wasserkugel und Heringsfetzen hinter dem Boot treiben. Da verirrte sich doch auch noch der ein oder andere Hornhecht in unsere Fischkiste. Wenn ein Schwarm Hornhechte vorbeikam , war es ein Schauspiel zuzusehen , wie sich die Schnäbel um den Heringsfetzen stritten!!! Der Stärkste hat meistens gewonnen , sodass stattliche Hornhechte bis 76 cm zu Tage kamen. Leider ging auch diese schöne Zeit vorbei und wir mussten das Boot wieder abgeben. Den letzten Tag nutzten wir dann doch intensiv , so dass alle Kinder nocheinmal mitfahren konnten und ihren Fisch fingen! Es wurde dann noch mal ein erfolgreicher Tag für uns. Es kamen doch viele verschiedene Fische ans Tageslicht! Die letzten Tage verbrachten wir am Strand mit Baden und Sonnen. Einen Abend versuchten wir nochmal unser Glück in der Brandung und fingen an unserem Lieblingsstrand 3 Aale und eine Platte! Es war ein wunderschöner und entspannender Urlaub !!! Langeland , wir kommen wieder!!!

Gefangene Plattfische, Hornhechte und Dorsche vom Boot © Hexlein

Gefangene Plattfische, Hornhechte und Dorsche vom Boot © Hexlein

Liebe Grüße an Stefan !!! Euer Brandi und Hexlein

  1. ostseeschreck

    Moin guck mal bei THF.dk haben auch dort für September gebucht und sind gespannt wie ein Flitzebogen.

    gruss mike

  2. brewaba

    Hei, super Bericht!

    Hast du vielleicht eine gute private Adresse auf Langeland?

Deine Meinung?



Datenschutzerklärung zur Kommentarfunktion

Echt jetzt? Du bist ganz Unten!

Recht vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr - Ich übernehme keine Verantwortung für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben - Kein Anspruch auf Vollständigkeit
Kopieren der Inhalte, Text, Bilder ohne schriftliche Genehmigung untersagt!

* Bitte beachte meine Datenschutzerklärung |   Dieses Zeichen zeigt Dir fremde externe Links an.

Theme by Anders Norén - Anpassungen IVAB Adendorf