Der amerikanische Bundesstaat Wisconsin im sogenannten Mittleren Westen zwischen Minnesota oder Michigan gilt im amerikanischen Volksmund öfters als etwas verschlafen und langweilig. Bekannt ist er für seine Brauereien wie Millers oder seine Weide- und Farmgebiete. Auch die fürchterlich kalten Winter dort werden von vielen die sie miterlebt haben nicht so schnell vergessen, denn sie sorgen doch immerhin dafür, dass weite Teile der großen Seen, die in diesem Bundesland liegen im Winter fest zufrieren. So ist es beispielsweise gewöhnlich dort, dass das Straßengebiet ab November um etliche Kilometer verlängert wird, da der Lake Superior so zugefroren ist, dass er für die amerikanischen Autos bzw. Pick Up Trucks zugelassen wird. Wichtig ist, dass man hierbei bedenkt, dass es sich nicht um einen gewöhnlichen See deutscher Größenordnung handelt, sondern schon eher um ein kleineres Meer mit einem Ausmaß von über 80.000 km² oder, anders ausgedrückt, gut 150mal der Fläche des Bodensees.

Diesen Umstand machen sich besonders die Hobbyfischer zum Nutzen. So ist das in Nordamerika allgemein beliebte Eisfischen gerade in Wisconsin absoluter Volkssport. Hierbei wird ein Loch mit einem speziellen Bohrer in das Eis gebohrt damit man zum Wasser gelangt. Anschließend fängt man gewöhnlicher weise an mit Freunden nebenan zu Grillen und mit einer speziellen Angel in seinem Loch zu Angeln. Die Kälte und die dazu gehörigen alkoholischen Getränke sowie das Feuer auf dem See machen den ganzen Angel Akt hierdurch selbst für Sportfremde zu einem schönen Event. Verstärkt wird das Ganze dann zusätzlich noch durch das tolle Ambiente in unberührter, winterlicher Natur.

So wurde und wird diese Art von Fischen, die einst von skandinavischen Auswanderern in die Staaten gebraucht wurde, immer populärer. Gerade auch bei Jugendlichen wird diese gesellige und oft feucht fröhliche Wochenendbeschäftigung auch immer beliebter, sodass inzwischen richtige Jugendreisen bzw. Wochenendtourismus von den sämtlichen Universitäten und Colleges rund um Wisconsin zum großen See stattfinden.

Jedem deutschen Angelfan kann man daher das Eisfischen in Amerika bzw. Wisconsin nur dringend ans Herz legen, da es wirklich etwas Besonderes ist, was eben auch durch die Dimensionen der Natur zusätzlich verstärkt wird.