Hallo liebe Sportsfreunde, Norwegentours war wieder mal in Norwegen zum Angeln. Da wir leider bei unserer Angeltour im April in Norwegen fast keine Fische gefangen haben, fasste ich den Entschluss, es mit einer anderen Gruppe noch einmal zu versuchen. Am 13.09.03 um ca. 14.00 Uhr kamen wir in Vikanes an und bezogen unsere Wohnung. Eine Stunde später waren wir schon auf dem Wasser, aber es kam nichts tolles an die Angeln. Am nächsten Tag ging es voll neuem Tatendrang direkt in den Hardangerfjord, aber außer vielen Seelachsen konnten wir nichts an den Haken bekommen (nicht ganz). Ich versuchte mein Glück noch einmal so etwa 150 m vom Haus entfernt, das hatte mir ein Kunde empfohlen. Ich fischte so in 80 m Tiefe und bekam einen Biss. Ich schlug an und der Fisch saß.

Norwegentours in Vikanes auf der Insel Stord

Andreas Oehmig mit Leng in Vikanes © Oehmig

Andreas Oehmig mit Leng in Vikanes © Oehmig

Ich fing jetzt an, mit meiner Shimano 2-Gang zu kurbeln, was aber nicht funktionierte. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was für einen Drill ich hatte. Ich musste mich mit meinem ganzen Körpergewicht in die Rute legen, um über-haupt einige Zentimeter zu gewinnen. Ich dachte schon – das schaffe ich nie -, als Christian plötzlich rief: „Da kommt was ganz großes weißes hoch“. Ich hatte schon das Siegergrinsen im Gesicht, aber als Christian anfing zu lachen, war mir nicht klar, was passiert war. Zum Vorschein kam ein riesiger „Weißwandreifen“. Das Gelächter war groß und mir taten die Arme weh. Am nächsten Tag fuhren wir wieder in die Fahrrinne und ich fing den bis jetzt für mich größten Leng (125 cm und 11,2 kg), und weil es so schön war noch einen von 80 cm hinterher. Wir haben dann noch reichlich Seelachse gefangen und waren abends fürs Erste ganz zufrieden.

Leider hatten wir sehr viel Regen in dieser Woche, was uns aber nicht vom Angeln abhielt. Roland und Christian fingen auch noch Ihre Lengs und einige Dorsche, aber leider keine großen. Über uns in der Wohnung hatte sich ein Ehepaar eingemietet. Beide sind begeisterte Angler. Gabi und Jürgen fuhren auch jeden Tag zum Angeln raus. An einem Tag erzählte Jürgen, er habe große Seelachse gefangen und wir sollten an der Fangstelle mal alle zusammen angeln. Das haben wir dann auch gemacht. Wir hatten schon alle reichlich Seelachse von ca. 50 bis 60 cm Länge gefangen, als Gabi plötzlich im Mittelwasser einen sehr harten Biss bekam. Nach 5 Minuten wussten wir, was es war. Ein sehr schöner Dorsch von 98 cm Länge und 8,5 kg Gewicht. Gabi war sehr stolz auf ihren großen Fisch und Jürgen war sicher stolz auf seine Gabi.

Leider ging auch diese Woche wieder viel zu schnell vorbei und wir mussten nach Hause. Wir hatten viel Spass , auch wenn das Wetter Schei…. war. Ich glaube, wir sind sicher im nächsten Jahr wieder hier und werden erneut unser Glück versuchen. Reisebericht und weitere Fotos findet Ihr bei Norwegentours.de