Angeln erlangt immer mehr Beliebtheit. Die freie Natur erleben, ein Zeltlager aufschlagen und auf dem Campingkocher die Mahlzeit zubereiten, das vermittelt vielen Anglern ein Stück Freiheit. Gerade die Stadt Hamburg hat mit ihren unzähligen Gewässern für Anglerfreunde einige idyllische Angelplätze mit einer Artenvielfalt von Fischbeständen zu bieten. Da aber jedes Gewässer unterschiedliche Fischarten zu bieten hat, sollten Sie sich vorab über die vorhandenen Angelplätze informieren. Campingzubehör wie Zelte, Schlafsäcke und Campingkocher gibt es z.B. hier.

Guter Fang am Hummelsee und am Flughafenteich

Im Norden der Stadt Hamburg liegt der bei vielen Anglern beliebte Hummelsee. Da dieser auch ganz schnell mit dem Fahrrad zu erreichen ist, können Sie unterwegs auch noch die schöne Landschaft bestaunen. Im Hummelsee herrscht vorwiegend ein Weiß- und Raubfischbestand vor. Der See hat auf dem Grund tiefe Gräben und Mulden und bietet so vielen Fischen, besonders aber Hechten und Barschen, ideale Bedingungen. Bevorzugen Sie Weißfische, sollten Sie sich beim Angeln mehr auf die flachen Stellen am See konzentrieren. Der Flughafenteich wiederum, mit seiner Lage an einer Hauptstraße, bietet zwar nicht unbedingt die Ruhe, die ein Angler oft benötigt. Aber er ist überaus bekannt für seine hervorragenden Angelstellen und den hohen Beständen an Weißfisch. Der überwiegend schlammige Boden bietet Rotfedern, Brassen,Rotaugen und Hechten beste Lebensbedingungen.

Kanäle und die Alster bieten großen Fischbestand

Hamburg ist ja für seine vielen Kanäle bekannt. Besonders beliebt sind der Geldbek-, Osterbek- und Isebek-Kanal Es ist aber nicht einfach, einen geeigneten Angelplatz zu finden, da die Kanäle meist nur vom Boot aus erreichbar sind. Haben Sie einen idealen Platz gefunden, dann steht einem erfolgreichen Fang nichts im Wege. Hier gibt es eine Vielzahl von Brassen, Rotaugen und Barschen. An der Alster ist von der Fuhlsbüttler Schleuse bis zur Einmündung in die Elbe freies Angeln möglich. Auch die Nebenarme und Kanäle sind für Angler freigegeben. In der Alster können Barsche, Hechte, Aal und alle Arten von Weißfisch gefangen werden.

Idylle pur am Heidbergteich

Besonders idyllisch liegt der Heidbergteich im Norden Hamburgs. Der Teich ist in seiner Beschaffenheit vorwiegend weich und schlammig. Der Fischbestand besteht hauptsächlich aus Rotfedern, Rotaugen und Brassen. Sollte Ihnen das Anglerglück hold sein, können Sie aber auch Hechte und Zander fangen. Die angrenzende Parkanlage und der Baumbestand am Ufer bieten eine landschaftliche Oase der Ruhe. Hier können Sie nach einem erfolgreichen Fang auf dem Campingkocher ihr Essen zubereiten und genießen.