Wie schreibt man einen objektiven Testbericht wenn man voreingenommen ist? Ich will es trotzdem einmal versuchen. Zunächst mal zur Ausstattung. Die Rolle besitzt 5 Kugellager und ein Walzenlager, welche ihr zu einem ruhigen Laufverhalten verhelfen. Ferner ist der Rotor ausgewuchtet und für eine saubere Schnurverlegung besitzt die Rolle ein Worm Shaft Oscillationssystem. Außerdem noch kugelgelagertes Schnurlaufröllchen und Aluminiumspule mit Titaniumbeschichtetem Rand. Die Rolle fasst etwa 370 m – 35 mm Schnur In der Praxis leistet die Rolle sehr gute Arbeit. Die Schnurverlegung ist wirklich hervorragend und beim Wurf kommt die Schnur gut von der Rolle. Wurfweiten über 130 m sind von mir schon erreicht worden.Auch im Drill arbeitet sie gut.

Brandungsrolle Balzer® Tidec Surf

Stationärrolle Balzer® Tidec Surf 080 - Foto © MaBoXer

Stationärrolle Balzer® Tidec Surf 080 – Foto © MaBoXer

Alles in allem eine Rolle mit der man zufrieden sein könnte, wenn da nicht die Mängel in der Verarbeitung wären. Gleich beim ersten Fischen mit der neuen Rolle verabschiedete sich bei einem Spulenwechsel der Knopf in der Spule welcher für den korrekten Sitz der Bremsscheiben verantwortlich ist. Ergebnis: Die Scheiben lagen im Sand und eine liegt wohl noch immer dort. Bei einer Überprüfung der anderen beiden Spulen trat das selbe Problem auf. Dieser Knopf, der eigentlich stramm in der Spule sitzen soll lies sich beim Auf-den-Kopf-drehen der Spule einfach fallen. Ein weiteres negatives Highlite trat Anfang diesen Jahres auf. Nach einem Fischen wollte ich zu Hause die Rollen unter Wasser abspülen. Als ich deswegen die Spule von der Rolle entfernte hatte ich auf einmal die Spulenschraube in Einzelteile zerlegt in der Hand liegen.

Und auch dieses Mal zeigte sich bei einer Überprüfung der zweiten Rolle an diesem Teil das gleiche Problem. In beiden Fällen hab ich mich per e-mail direkt an die Firma Balzer gewandt. Gab es bei der verlorenen Bremsscheibe noch am gleichen Tag einen Rückruf der Firma Balzer und nach drei Tagen eine neue Scheibe per Post sowie den Ratschlag ein paar Tropfen Sekundenkleber zu verwenden um diesen Knopf an seinem Platz zu sichern dauerte es beim zweiten Fall schon ein wenig länger. Kein Rückruf, nur eine e-mail mit der Adresse eines Fachhändlers in meiner Nähe wo ich meine Rollen zum Zweck des Einschickens abgeben sollte.

Die ganze Rolle einschicken wegen einer defekten Spulenschraube. Nach ca drei Wochen hielt ich meine Rollen wieder in den Händen und beim Auspacken klimperte die neue Spulenschraube in Einzelteilen im Karton. Na Klasse. Es dauerte noch ne knappe Woche bis dann endlich auch der Ersatz für den Ersatz da war. Obwohl die Rolle ein hervorragendes Preis / Leistungsverhältnis hat und durch eine saubere Schnurverlegung besticht habe ich das Vertrauen in diese Rolle verloren. Was geht wohl beim nächsten Fischen kaputt? Ich werde es nicht abwarten und mir zwei neue Rollen zulegen. Denn wer steht schon gerne am Strand und muss das Angeln einstellen weil das Material versagt.

Text: Jürgen Schwarze

Und noch ein Kommentar

Stationärrolle Balzer® Tidec Surf 080

Brandungsrollen im Anglertest! Die Tidec Surf 080® von Balzer

Die Tidec Surf 080® von Balzer® hat zwar auch schon 680 g. Eigengewicht liegt aber gut in der Hand. Mit einer Schnurfassung von 370 m 0,35 mm Schnur und einer Übersetzung von 4,1:1 ist sie eine gute Rolle zum Brandungsangeln.

Sie hat fünf Präzisionskugellager und 1 One-Way-Clutch-Walzenlager für einen perfekten Lauf der Rolle. Das Worm Shaft System sorgt für eine ordentliche Kreuzwicklung. Desweiteren besitzt sie eine starke Frontbremse und die Spule wurde mit einem extrem dünnen Titanium Rand beschichtet.