Hallo Angelfreunde, am Freitag konnten mein Schwiegersohn und ich uns von allem loseisen und uns auf den Weg zum Strand machen. Da das Camp schon steht, hatten wir ein gutes Basislager. Wir wählten den Strand von Jellenbek bei Surendorf. Ich muß vorausschicken, daß ein Kollege vom Schwiegersohn dort 2 Tage vorher dort 12 Dorsche und 3 Butt gefangen hatte, nun wollte er es wissen. Er wollte Brandungsangeln, ich war mehr auf Spinnangeln aus. Auch um mal zu testen, ob die Hornhechte (der Raps blüht schon) schon da sind…. Ob die Hornhechte (der Raps blüht schon) schon da sind. Vorweg: sie sind noch nicht da!!

Brandungsangeln in der Eckernförder Bucht

Wir begannen um 16.00 Uhr.Schwiegersohn baute seine Ruten auf, ich bereitete meine Spinnrute vor. Er Montagen raus, ich ins Wasser. Erster Wurf den Blinker finde ich wohl in Karlminde wieder. Vergessen, die ersten 3m der geflochtenen (0,20er) abzuschneiden. Neuer Wirbel und neuen Blinker dran und weiter. Ich fischte so 500m Strand ab, aber ich hatte keinen Fang und legte eine Pause ein. Mittlerweile wurde es dunkel. Frauchen brachte uns eine Kanne Kaffee und wir erlebten einen Super Sonnenuntergang. Wir sitzen so und schnacken, als sich die linke Rute sachte bewegt. Buttbiß! Schwiegersohn wartet mit dem Anhieb … da noch ein Zuppeln. Er setzt den Anhieb und holt ein. Hat ein gutes Gefühl. Und was kommt zum Vorschein? Eine Buttdoublette.

Und was für eine! Der oberste Butt mass in der Länge 50cm und in der Breite 30cm. Der zweite Butt mass 32cm. Meine Fresse. Solche Pfannengrößen gibt es doch garnicht. Derart motiviert marschiere ich auch wieder ins Wasser, vielleicht läßt sich ja der eine oder andere Dorsch mit der Spinnrute überlisten. Doch das war wohl nichts. Ich stelle lediglich fest, daß meine Wathose unten am Knöchel Achillesferse ein Leck hat. Es suppt dort rein. Nicht doll, aber es wird feucht. Merde! Mittlerweile drillt mein Schwiegersohn schon wieder. Und wieder hat er eine Doublette gelandet. Beide Butt sind so um die 30cm. Ich mache um 22.00 Uhr Schluß.

Er will noch seine restlichen Würmer verangeln. Es gelingt ihm noch 2 Butt zu landen. Als dann die kleinen Dorsche überhand nahmen brach er um 22.30 Uhr das Angeln auch ab. Die Plattfische, Flundern, waren mager. Sie haben wohl abgelaicht und sich noch nicht “Fleisch” anfressen können. Bei einem Bierchen lassen wir im Vorzelt den Angelabend ausklingen. Ich habe gehört, dass soll wiederholt werden. Dann habe auch ich die Brandungsruten dabei. Mit Petri Heil meeresdrachen aus Kiel