Moin Naggen, Boardies und Andersgläubige. Gestern saß ich in meiner Kutsche und war unterwegs, da dachte ich, “Fahr doch mal nach Rahlstedt zum shoppen“ Liegt ja schließlich im Nahbereich und da du nichts anderes vor hast, kannste ja mal zu Marci fahren, also gesagt getan!

Nachdem ich mich durch unzählige Kilometer Zähfließenden Autoschleim gekämpft hatte war ich endlich da. Natürlich war ich nur dort um ein wenig Euros aus zu geben, wir schnackten ne Runde und dann stieß ich ins Horn zum Aufbruch. Als ich meinen Kofferraum öffnete konnte ich meinen Augen nicht trauen, irgendjemand hatte meine gesamte Brandungsausrüstung in mein Auto gepackt (Ich sollte wohl besser auf meine Frau aufpassen, lol)

Na wenn ich schon hier bin kann ich ja mal ans Naggencrew Pachtgewässer fahren, einfach mal nach dem rechten schauen, wegen der Schwarzangler und so oder um die zusätzliche Abgabe einzutreiben(Gilt nur für Dänen). Als Ort der Überprüfung dachte ich mit einen wirklich einfachen Platz, aussteigen kurz schauen und dann nach Hause. Die freundlichen Männer in Rot, mit der Aufschrift „Rettungswesen“ hatten mir zuliebe schon am Westermakelsdorfer Huk das Sauerstoffzelt aufgebaut, ich wurde also grundlegend wieder aufgebaut.

Freundliche Touris kamen vorbei, ich bescheinigte ihnen, dass die Fische nicht beißen, weil sie ganz zahm sind, und um der Frage aus dem Weg zu gehen war ich ehrlich und antwortete stets: „Keine Ahnung ob es hier Fische gibt, ich angle zum ersten mal im Meer“. Platte Fische begleiteten meinen Weg am diesem regnerischen Abend, aber seit meinem Urlaub war ich das ja gewöhnt und ich wollte das Schrumpfen meiner Schwimmhäute nicht begünstigen.

Der Abend wurde mir versüßt, indem ich mehrfach am Telefon darauf aufmerksam gemacht wurde, dass das Wetter in Schweden bestimmt gut ist und zwei Wochen Angelurlaub vor bestimmten Personen liegen und andere arbeiten müssen, Danke dafür!!! Am Ende musste ich auch noch 3 platte Fische auf meine Messleiste legen, die insgesamt 102 cm lang waren. Dank des Leuchtfeuers habe ich mich auf dem Rückmarsch diesmal nur unwesentlich verlaufen und bin nur ein klein bisschen übers Ziel hinausgeschossen. (mir war so als wenn ich den Betonklotz sehe, könnte mich aber auch irren).

Vielleicht war der Sand Schuld, der mir mit Wucht ins Gesicht geweht wurde! Gegen 00.00 Uhr hatte ich meine Kutsche wiedergefunden, ich wrang also meine Sachen aus und fuhr Glücklich nach Hause. Jürgen Katzmarek. Der Norditalienische Naggen