Vereinsausflug des DAV nach Neuhaus / Diehagen auf dem Darß

Schon lange hatten wir unseren gemeinsamen Ausflug, für den 05.11.2005 geplant und zuletzt konnten es dann doch 5 unser treuen Brandungsangler einrichten, dem wohl schönsten Hobby der Welt ein paar Stunden zu widmen. Also bestellte ich unter der Woche beim Angelladen Fishermans Partner in Stralsund die entsprechende Anzahl Wattwürmer.

Da ich aus beruflichen Gründen, Samstags nicht vor 13.00 Uhr in Eggesin losfahren kann, schickten wir Willi und Hartmut schon mal vorraus, um die Wattis auch pünktlich abzuholen. Gegen 13.00 Uhr fuhren Martin, Hans-Jürgen und ich unserm Vortrupp dann hinterher. Nach ca 2 1/2 Std. Fahrt waren wir dann auch endlich in Neuhaus / Dierhagen auf dem Darss angekommen. Unser Vortrupp hatte bereits aufgebaut und als wir dann unsere Ausrüstung ausgepackt hatten und einen Blick über die Düne riskierten, rollt uns eine recht ordentliche Brandung entgegen. Nachdem wir dann ebenfalls unsere Ruten aufgebaut und die ersten Würfe in der Brandung versenkt hatten, mußten wir feststellen, daß eine ziemlich starke Unterströmung und viel Kraut unterwegs war.

Bevor wir unsere Vorfächer das erste mal beköderten staunten wir zunächst mal über die echt genialen Wattis (die waren wirklich 1. Sahne und vom Fisherman´s Partner in Stralsund), aber dann gings endlich los. Beide Ruten beködert und ab nach draußen, nanu was ist den jetzt, 200g Kralle halten nicht, so ein Mist. Da allerdings Willi und Hartmut diese Probleme nicht hatten, konnte es also nicht allein an der Unterströmung liegen. Vielleicht hatte ich ja mein Krallenblei genau auf der Sandbank abgelegt?? Demzufolge habe ich das nächstmal einfach etwas kürzer geworfen und siehe da, es ging. Wir angelten jetzt bei 80 – 100m und Hans-Jürgen hatte dann gegen 17.00 Uhr als erster von uns das Vergnügen einen Dorsch zu landen. Der Anfang war also gemacht, doch bei mir tat sich erstmal gar nichts. Hartmut und Willi dagegen hatten schon voll zu tun und zogen einen Dorsch nach dem Anderen. Gegen 17.20 schaffte es Willi sogar die einzigste Platte des ganzen Abends zu überlisten, 36cm die konnte sich schon sehen lassen. Nun endlich tat sich auch bei mir das erste, ein energisches Wippen der Rutenspitze, Anhieb, der sitzt und schon konnte ich meinen ersten Dorsch 44cm landen. Fisch abhaken, Fisch töten, Rute neu bekö…, warum wackelt den mein ganzes Dreibein, schnell die 2. Rute gegriffen, Anhieb, der sitzt erneut.

Diesmal kurbelt es sich aber ne ganze Ecke schwerer, ist vielleicht ja was besseres, … darum also! Eine Doublette 2 weitere Dorsche 43 und 55cm konnten von mir verhaftet werden. So ging es jetzt fast den ganzen Abend weiter (natürlich mit ein paar Beißflauten) und außer Martin konnten wir uns alle über recht gute Ergebnisse freuen. Der Champ des Abends war wiedermal Hartmut mit 17 Dorschen, Willi konnte 11 Dorsche und 1 Platte landen, Hans-Jürgen überlistete 7 Dorsche und Martin bekam leider nur 3 Dorsche. Ich selbst hatte 10 Dorsche in meinem Eimer und bei einer Durchschnittsgröße von 48cm auch ganz ordentliche. Bis auf den zum Schluß aus südlichen Richtungen, stark boeigen Wind, war es alles in allem ein richtig toller Vereinsausflug, den wir hoffentlich auch bald mal wiederholen werden.

Petri Heil, Lutz, Dickdorsch76