Hallo liebe MePos. Dieses Wochenende war mal wieder “Niedersachsentreffen” bei uns angesagt…..es ging nach Heiligenhafen auf die MS Karoline. Ein Bericht über das Bootsgemeinschaftsangeln der Niedersachsen. Samstag morgen um drei sollte es losgehen,Lars war den Tag zuvor zu uns gekommen und pennte bei uns, Florian kam dann auch noch kurz bevor wir losfuhren und los gings. Die Straßen waren relativ frei also wir im T4 Bus schön gemütlich hoch ,Lars wollte selber fahren und nahm Florian bei sich mit, doch anstatt das sie hinter uns blieben waren sie sobald wir auf der Autobahn waren auch schon weg. Naja egal dachten wir, er ist ja schon ein großer Junge ….lassn fahrn…. als wir dann so fast bei der Raststätte Buddikate waren bekamen wir ein Anruf von Lars…er war rechts anstatt links gefahren und stand nun vor dem Elbtunnel….Thomas lotste ihn dann so das er wieder bald auf der richtigen Bahn war und mit nur etwas verspätung auch Heiligenhafen erreichte.oh man …;-) Nun schnell Naturköder kram ausm Auto und los auf die MS Karoline.

Niedersachsen Boot 2007 auf der MS Karoline

Dort wurde erstmal gefrühstückt und alle begrüßt …bis schließlich Thomas mit der Auslosung begann. Ich hatte die 26 …hmmm links an der Spitze …na dann 😉 auf der einen Seite neben mir stand Florian doch die andere Seite hatte ich noch nicht mitbekommen. Naja spätestens bei der ersten Drift würde ich es wissen, doch ich erfuhr es schon als ich aufbauen ging. Sebastian sah mich fassungslos an und fragte ob ich auf der 26 stehe ich nickte und er fluchte etwas darüber das ich wieder neben ihm stand wie bei dem Jugendfischen… er hatte Angst vor einer erneuten Klatsche ..hehe (falls Sebastian das hier mal ließt …mir war es wie immer eine Ehre neben dir zu stehen …*grins*). Also weiter Sachen ausgepackt und Rute aufgebaut…alles fertig gemacht ..doch der Kutter fuhr noch eine Weile so dass noch genug Zeit zum quatschen blieb. Es war echt Toll.

Nach der ersten Drift lief auch alles gut …700 g reichten eigentlich zum kontrollierten fischen…um Zwölf gab es den Wechsel…in der ersten “Halbzeit” fing ich zwei Wittlinge von ca. 28 – 29 cm und eine Scholle von 33 cm. Das fing doch schonmal gut an …der Kaptain blieb glaub ich immer so in einer Tiefe zwischen 25 – 35 m. Das Wetter blieb allgemein bescheiden, erst bewölkt und wind, dann etwas regen, dann wurde der Regen doller -.- Naja uns wars egal Hauptsache Angeln … In der zweiten “Halbzeit” fing ich dann noch einen Dorsch. Also konnte ich vier Fische mitnehmen 😉 und Sebastian hatte erneut seine Klatsche von 1 oder zwei zu vier. Nach dem Angeln bot mir Lars großzügig an mit ihm zu baden jedoch er hatte keine kerzen und Rosenblätter dabei, sodass ich dann doch alleine gebadet hab …*lach* tja . Am Abend hatten sich dann so an die 17 Angler im Griechen versammelt …. Ralf, Tina, Hans Jürgen, Lars, Florian, meine Mutter, ich, Anne, Thomas, Martina, Bernd, sein Vater, (dann einer wo ich den Namen nicht weiß ,,scusa) Marcus, Jens, Heike, Hannes. Es war ne witzige Runde und alle verstanden sich gut und bestellten Essen und Trinken…doch nach zwei Stunden war das Essen immernoch nicht da und einige wurden schon sauer aber auch betrunken weil es anstatt Essen dann immer ouzo gab *g*. Man muss auch dazu sagen das der Grieche brechend voll war und wenn alles frisch hergestellt wird dann dauert es eben aber ok zwei Stunden waren schon hart. Als dann schließlich das Essen kam hatten viele was ganz anderes als sie wollten und Lars bekam sein Essen als wir alle fertig waren ;-). Als wir dann zu unserem Ferienhaus gingen sabbelten Lars ,Florian und Thomas noch mit dem Nachbarn und meine Mutter und ich gingen noch etwas zum Hafen..dort an dem Teich trafen wir dann auch welche aus Munster die auf Hornhecht angelten und Sebastian und Dennis waren auch dort. Dann ging es aber auch bald ins Bett, schließlich waren wir kaputt und mussten wieder früh hoch.

Am nächsten morgen hieß es dann um fünf aufstehen, wir mussten das Haus noch vor dem Angeln geräumt haben, also ran ans Werk. So um halb sieben begaben wir uns dann auf den Weg zum Schiff .. alle sahen noch ziemlich fertig und verschlafen aus jedoch freute man sich auf den Tag.Heute war Pilken dran….oha. Ich hatte einen Platz an der Seite …hmz naja nach dem Wechsel war ja Spitze angesagt…also alles aufgebaut und auf den Startschuss gewartet. Neben mir hatte ich zum einen Florian und auf der anderen Seite Hans-Jürgen…Thomas Sch. stand neben Florian. Der Kutter fuhr so ca. eine Stunde oder etwas mehr ehe der Tut ertönte und die Pilker und Jigs das Weite suchten oder unterm Boot verschwanden…kurze Zeit später sah man schon wie die ersten Dorsche über die Reling flogen, hier war Fisch ..kurz danach ruppte es auch in meiner Rute …bombig der passte, fängt ja gut an …

Hans Jürgen neben mir zog einen stattlichen Hornhecht der auf Jig biss. In den nächstens Driften tat sich bei mir immer nur etwas … ich fing noch zwei untermaßige und einen maßigen.Thomas ein Platz weiter zog Dorsche ohne Ende, er stand fast im Heck und zog fünf oder sechs Brocken daraus wovon man nur träumen konnte ;-). Nun war Wechsel angesagt ..es ging etwas rechtsseitlich an die Spitze…dort dauerte es auch nicht lange ehe es bei mir an der Rute zappelte ..Hans Jürgen neben mir fing auch ab und zu einen Florian auch mal, bei Thomas jedoch war es Tod…er hatte aber auch fast jede Drift mit einem Tüddel zu kämpfen mit den Anglern die rechts von ihm zuweit rüber warfen oder was weiß ich …zumindest hatten die sich oft. Ich hatte fast jede Drift Fisch und Wilko wollt mich schon deswegen über Bord werfen *grins*. Thomas hatte in der einen Dirft genau beobachtet wo ich hinwerfe oder runterlasse und machte das gleiche, es dauerte nicht lange und es zuppelte gleich an beiden Ruten…ein syncrondrill war angesagt. Beide passten…

Am Ende des Tages hatte ich dann noch Sechs in der Zweiten Hälfte gefangen und hatte somit den Tag über Acht Stück gefangen. Alle Sachen wurden weggepackt und die Fische fertig gemacht.

Ergebnisse:

  • Naturköder: Mama 😉 = 1
  • Thomas = 4
  • ich= 4 Gesamt hatte ich dann Platz 5. erreicht.
  • Kunstköder: Mama= 2
  • Thomas =2
  • Ich= 8
  • Gesamt hatte ich den 2 Platz mit acht Fischen und Anne den ersten mit sechs.

Bei der Jugend hab ich dann den ersten gemacht. So falls ihr noch Fragen oder andere Dinge habt …………….dies war mein Bericht. Danke nochmal für die tolle Veranstaltung und das alle sooo nett waren ,war echt n goiles Angeln. Liebe Grüße arinicola dat würmchen jessi