Endlich Urlaub! Auf dem Campingplatz angekommen (Stensager Camping bei Kolding) habe ich erstmal drei Tage nichts getan. Dann habe ich das Angelgerät durchgesehen und schon meldete sich unser Enkel (10 Jahre alt); das er unbedingt angeln wolle. Am nächsten Tag sollte es losgehen,weil wir vorher noch Watti´s plümpern wollten. Wir sind nach Fredericia zum Hafen gefahren. Dort ist seine Lieblingsangelstelle. Aber oh Schreck — der gesamte Hafen mit Toren und Schlagbäumen abgesperrt als Folge der Terrorgefahr. Wohin nun? Nach Middelfart. Dort angekommen, der nächste Schrecken. Die gesamte Mole war mit Anglern vollgestellt. Also ausgewichen nach Snoghoi an / bei der alten Eisenbahnbrücke. Herrlich leerer Strand. Angeln aufgebaut, Würmer an die Haken und rausgeworfen.

Brandungsangeln im kleinen Belt, Teil 1

Oh Gott,was für eine Strömung! Bleie ausgewechselt und es ging. Die Bisse kamen in regelmäßigen Abständen.Aber es waren alles nur untermaßige Dorsche. So gut es ging gelöst und wieder reingesetzt. Das konnte der Kleine nun garnicht verstehen und verlor das Interesse am Angeln, zumal an einem nahe gelegenen Steg zwei Jungs mit einer Schnur mit Klammer dran und Miesmuschelfleisch Taschenkrebse angelten. Das war ja was für ihn. Nun denn, ich angelte alleine weiter. Dann hatte ich einen Hänger. Beim Lösen sprang mir der Feststellknopf der Frontbremse samt Spule von der Rolle. Der Feststellknopf hatte sich in seine Einzelteile zerlegt. Damit hatte sich das Angeln mit dieser Rute erledigt. Der Feststellknopf war aus Kunststoff und muß im Laufe der Jahre irgendwie einen Knacks abbekommen haben. Ich habe diese Rolle schon 10 Jahre und manchen Fisch mit ihr an Land gezogen. Sie ist jetzt in Reparatur.

Eine Rute hatte ich aber noch. Also weiterangeln. Es war wie verhext, alle Dorsche untermaßig.Dann beim Einholen passierte es. Die Rolle ratschte plötzlich und überdrehte. Angeln damit erledigt. Auf dem Campingplatz Rolle zerlegt. Das Getriebe war kaputt. Am Ritzel waren drei Zähne herausgebrochen, Rolle in den Müll geworfen.

Alles in allem kein so schöner Angeltag. Mit Petri Heil Meeresdrachen aus Kiel