Das Ferienhaus Andreas, direkt am Bootshafen, auf der Insel Halsnòy gelegen. Schöne Aussicht und in wenigen Minuten im Boot zum angeln auf dem Fjord. Rustikale Holzeinrichtung mit allem nötigen, was man im Angelurlaub braucht. Das Angelrevier ist enorm Fischreich. In der Woche Urlaub fingen wir neben etlichen großen Leng, Lumbs, Dorsche, Seelachse, Köhler und Dornhaie. Als Köder dienten uns selbst gefangene Makrelen, die direkt vor der Einfahrt zum Bootshafen schon gefangen werden können.

Insel Halsnòy in Westnorwegen

Wir angelten fast ausschließlich mit Naturköder am Grund angeboten. Lediglich die Dornhaie fingen wir mit Stahlpaternoster bereits ein paar Meter über dem Meeresboden. Der Fjord hat hier eine gute Strömung und die Bootsdrift ohne Wind ist günstig um den Grund abzutasten und Schnur nachzugeben oder einzuholen. Wir hatten wenig Hänger und somit auch wenig Verlust an Angelgeräten. Die Haie hatten gute Längen von zirka 125 cm. Aber am besten waren unsere Leng Fänge. Täglich konnten wir pro Mann 3 bis 5 Leng fangen, der Größte hatte 45 Pfund bei 157 cm Länge.

Mein größter Leng ( 45 Pfund bei 157 cm Insel Halsnoy Norwegen) © MaBoXer

Mein größter Leng ( 45 Pfund bei 157 cm Insel Halsnoy Norwegen) © MaBoXer

Heilbutt kann dabei sein

Die Insel bietet auch gute Heilbuttfänge, allerdings leider war uns solch ein Kaliber nicht vergönnt. Die Urlauber, die vor uns die Hütte gebucht hatten, hatten einen Heilbutt von 98 cm gefangen. Wer lieber in Norwegen wandern möchte, kann die Insel so erkunden und auch das Kloster besuchen, welches auf der Insel Halsnòy zu finden ist. Die Boote von Kalöy sind in Top Zustand und mit 20 PS Motoren bestückt.

Fischfinder und Ausrüstung

Fischfinder gehören zur Standartausrüstung. Benzin kann in nahegelegenen Fischereihafen direkt in die Tanks gepumpt, aber auch mit dem Auto besorgt werden. Wer gerne Pilze sammelt kann dies hier auch machen, Steinpilze haben wir direkt vor der Haustür stehen gehabt. Also rund herum ein sehr idyllischer und ruhiger Urlaubsort auf dieser schönen Insel.

Quelle: www.guenstigernorwegen.de