Aber ein hab ich noch für euch “Den Lengtag”. Nach unserer gestrigen Sitzung die bis spät morgens ging mit einem Superessen, Vorspeise: fette Krabben in Knoblauch, Hauptgericht: Kasslerbraten mit Nudeln und Bernhards Specialsoße, danach kamen ein paar Bierchen dazu, waren Bernhard und ich die letzten die noch am Tisch saßen, wie so oft diskutierten wir über die Schläuche, irgendwie hatte ich das Gefühl Bernhard wollte wohl unbedingt noch ein Törn zu den Leng Hotspots machen, irgendwie natürlich auch verständlich, welcher Norgefahrer träumt nicht von dicken Fischen.

Um es kurz zu machen, wir saßen schon vor Sonnenaufgang im Boot und brausten den Hot Spots entgegen, zwischendurch muß ich noch mal ein Satz loswerden zu den Booten der Sjohus Ferie Anlage, alle wollen immer nur große Boote haben, ich hatte in der Zeit dort ein Boot mit 40 PS und knapp 4,50 m, ich konnte mit dem Boot alle Top Plätze schnell und sicher erreichen, denn nicht wie alle glauben die Top Plätze liegen weit draußen, neee sehr sehr dicht unter Land da sind alle Fischarten mit gemeint.

Leng Angeltour vor Hitra angeln statt Boot fahren

Ich belächel eigentlich immer die Angler die immer unbedingt das größte und schnellste Boot haben wollen, warum? Die haben meistens die meisten Seemeilen abgerissen und zur Freude des Anlagenbesitzers die Tankstelle geleert, halt Motorbootfahrer (fischen ist meist nebensache). Ich hatte mir für diesen Törn einen meiner besonderen Punkte rausgesucht, am Punkt gestoppt, Bernhard kurz gezeigt wie ich auf die Schläuche fische und schon hing der erste dran, naja war nicht ganz was er wollte, also neue Drift angesetzt, ich habe mich dann kurz zum beten zurückgelehnt, als ich die Augen öffnete schaute ein Dicker Schädel über die Bordwand, Bernhard hatte Schwierigkeiten ihn allein über Bord zu kriegen, booooh war das ne Sau, Jubelschreie an Bord…..wir haben ihn, den 30 kg Leng.

Aber seht selbst, ein dickes Männchen mit 32,5 kg und 1,80m! Glückwunsch nochmal an Bernhard, auch wenn ich Dich zu dem Platz geführt habe, der Leng muß erstmal gefangen werden, aber siehst ja mit dem richtigen Willen klappt es. Ich hoffe Du schreibst zu dem Drill auch noch ein bisschen, schließlich bist Du ja der Fänger, bin auch gar nicht neidisch. Daraufhin ist in der Anlage nun endgültig das Lengfieber ausgebrochen, nach dem Mittagessen wollte Karl nun doch nochmal auf Leng, der große Leng von Bernhard hatte ihn ihm die Lebensgeister wieder erweckt, beim rausfahren trafen wir auch Marian mit den Ostfriesen
und Wolfgang sie dümpelten ganz verzweifelt an einer Kante entlang, meine Frage wie es aussieht, wurde schnell beantwortet “nur HAIE”, ich sagte na dann folgt mir mal, aber vorher wurden die GPS Geräte einkassiert.

Ohne GPS Geräte zum Leng Hot Spot

Nun lagen wir zu dritt in dem heißen Bereich, der Anfang war bei mir, kurz darauf waren alle 6! Knüppel krumm, hätt gerne mit einer Kamera gesehen, was da unten jetzt los ist, nach und nach kamen die Lengs dann nach oben, Marian 21 kg, Wolfgang 19 kg (richtig), Olaf 21Kg, Holger Doublette 23Kg und 15Kg, Karl Hai, ich 23 kg. Karl und ich sind dann wieder ab zurück die anderen wollten noch ein bißchen auf Rotbarsch gehen.

Bernhard und seine Crew kamen dann auch irgendwann wieder sie waren diesmal auf einem Plateau nähe Smöla gewesen und hatten Charlie zu einem 20 kg Leng verholfen (der der nie wieder auf die großen angeln wollte) Bild hab ich davon leider nicht, aber ich denke die anderen werden jetzt auch ihre Bilder einstellen es wurden ja nicht nur Lengs gefangen auf Thomas 1. Lengfestival. Es kamen ja auch noch einige Köhler bis 16,5 kg, Dorsch bis 16 Kg und und und…

Wollt nochmal ein Satz loswerden zu den Leng Hotspots, es wurde hier keinesfalls eine ganze Familie ausgerottet, die Lengs wurden an verschiedenen Plätzen gefangen, der einzige der das festgestellt hatte war mein 74 jähriger Angelkollege, gut aufgepaßt, hoffentlich nicht zu gut, alle anderen waren der Meinung es war immer der gleiche Hot Spot, ich mach mir doch nicht selbst die Plätze kaputt, denn schließlich soll der
norwegische Rekord im März’06 fallen. Danke noch an alle Mitreisenden war ein geiles Team, wiedermal nette Angler kennengelernt, gerne wiederholen wir das im Oktober 06 mit Ditters Reisen.

So jetzt hab ich euch aber genug genervt, hoffe der Bericht hat euch gefallen, naja manchmal ein bißchen zu weit ausgeholt, aber zum Schluß hatte ich nicht mehr so richtig Lust zu schreiben.