Norwegens Osten besitzt die größte Vielfalt in seinen landschaftlichen Gegebenheiten. Flaches Ackerland und emporschnellende Berge. Norwegens Hauptstadt Oslo ist auch das Zentrum des Ostens. Außerdem beherbergt diese Region einige Superlative, wie zum Beispiel die älteste Stadt des Landes, Tonsberg, den größten See (Mjosa-See) sowie mit 2469 Metern den höchsten Berg, den Galdhopiggen. Ein Großteil der Region ist mit Wald bedeckt und bietet wie das ganze Land unzählige Flüsse und Seen mit ausgezeichneten Angelplätzen.

Kultur und Meisterwerke

Eine kulturelle Besonderheit ist hervorzuheben, und zwar die 1000 Jahre alte Ruine einer Kathedrale am Mjosa See in Hamar, ein architektonisches Meisterwerk.

Oslo selber liegt am Ende des Oslofjordes und verfügt über ein turbulentes Nachtleben, Straßencafes und Geschäfte, wie sie eine Metropole braucht. In der weitläufigen Region liegen überzeugende Landschaftsstriche, pittoreske Dörfer und nahezu unberührte Bergregionen.

Architektur und Stabkirchen

Man kann es gar nicht oft genug betonen, dass Norwegen voller authentischer Erlebnisse, Kultur, Sitten und Traditionen ist. Dieses Land besitzt die in seiner Architektur einzigartigen Stabkirchen, historische Gutshöfe, mittelalterliche Dörfer, seltene Vögel und unzählige Wildblumen. Wer hier Urlaub macht, ist im Herzen von Natur und Kultur, wird von dem individuellen Charme jeder Region eingenommen werden. Was Gastfreundschaft wirklich bedeutet, erfährt man in Norwegen.

Lassen Sie sich auf ein Land der Extreme ein. Kosten Sie eiskaltes Wasser frisch aus der Quelle, beobachten Sie Rentiere, Braunbären oder Elche, tanken Sie Energie in Norwegen.

Quelle: meinnorwegen.de