St. Anton in Tirol ist längst nicht nur irgendein Wintersportort in den Alpen. Zwar kommen hier Ski- und Snowboardfahrer selbstverständlich voll auf ihre Kosten, dem Ort St. Anton bleiben Urlauber jedoch aus anderen Gründen oft ein Leben lang treu.

Ein Ort mit langen Traditionen

Wintersport hat in St. Anton seit je her einen hohen Stellenwert – nicht nur weil St. Anton Heimatort der Skipioniere Hannes Schneider und Karl Schranz ist. Traditionen werden hochgehalten, was sich auch im Ortsbild bemerkbar macht. Urige, dörfliche Häuser aus Holz strahlen Wärme und Behaglichkeit aus – hässliche “Touristenbunker” sucht man hier vergeblich. So hat auch die Anwesenheit der High Society in St. Anton lange Tradition. Nicht selten trifft man Schauspieler beim Bummeln oder reiche Unternehmer auf der Piste. Wer sich über die lange und interessante Geschichte des Ortes in Tirol genauer informieren möchte, startet seinen Urlaub am Arlberg mit einem Besuch im Ski- und Heimatmuseum.

Internationalität trifft urige Gemütlichkeit

St. Anton ist seinen Wurzeln treu geblieben. Nicht nur sein Erscheinungsbild ist seit Hunderten Jahren bewahrt worden, auch seine Bewohner haben scheinbar eine traditionelle Ruhe und Gelassenheit. “Starallüren”? Fehlanzeige! Der Ort öffnet sich der Welt des Glamours selbstverständlich und ohne abzuheben. Auch als “normaler” Urlauber fühlt man sich nicht fehl am Platz. Im Gegenteil: Selbstverständlich verbringen verschiedenste Menschen ihre Freizeit miteinander, flanieren an Geschäften vorbei oder sitzen beisammen in Cafés. Letzteres ist in St. Anton geradezu schon ein Muss: Nach einem sportlichen Vormittag in der Sonne zu sitzen und die vorbeigehenden Menschen zu beobachten – was könnte entspannter sein?

Sport in St. Anton

Wer entspannen will, muss sich zuvor auch ordentlich auspowern. Auf den 280 Pistenkilometern funktioniert das natürlich hervorragend. Aber auch zahlreiche Wanderwege locken damit, im Sommer und Winter entdeckt zu werden. Wer auch beim Wandern das Adrenalin nicht vermissen mag, begibt sich auf einen Klettersteig, der auch bei Schnee begangen werden kann. Abseits von den sportlichen Möglichkeiten in den Bergen, finden Urlauber ein öffentliches Schwimmbad mit Wellnessbereich, Fitnesscenter und eine Tennishalle.

St. Antons legendäres Nachtleben

Abends wechselt in St. Anton die beschauliche und entspannte Stimmung zu energiegeladener Partylaune. Die Diskotheken, Pubs und Bars sind legendär – hier mischt sich das “gemeine” Volk mit der High Society, hier werden Kontakte geknüpft und auch die eine oder andere Liebschaft ist hier entsprungen. Ob im Mooserwirt, dem Krazy Kanguruh oder dem Postkeller – wer hier nun coole Großstadtatmosphäre sucht, ist auch hier verkehrt. Urigkeit wird auch beim Nachtleben großgeschrieben!