Südamerika ist ein Paradies für Angler. Dort, an der Atlantikküste werden Anglerträume der Superlative wahr. Ein sehr schönes Land hierfür ist Uruguay, das kleine Land östlich von Argentinien, welches eine gut ausgebaute Infrastruktur besitzt. Unsere traumhafte Rundreise beginnt also in Uruguay.

Von Montevideo bis Punta del Este und weiter Richtung brasilianische Grenze

Der Ankunftsort der Touristen, die Uruguay besuchen, ist in aller Regel die Hauptstadt Montevideo. Die Stadt liegt am Rio de la Plata (La Plata Fluss) und ist die Heimat der meisten Uruguayer. Das restliche Land ist dünn besiedelt. Wer ein spektakuläres Anglererlebnis haben möchte, fährt, sinnvollerweise mit einem Mietwagen die gut ausgebaute Schnellstraße „Interbalnearia” Richtung Osten, immer der Küste entlang. Hier finden sich feinsandige, einsame Strände, die zum Fischen einladen. Der Fischreichtum in diesen Gewässern ist beeindruckend. Einfache aber zweckmäßig eingerichtete Pensionen, die auf Wunsch den Fang zubereiten, sind immer in unmittelbarer Nähe zu finden.

Diese Schnellstraße weiterfahrend, vorbei an herrlichen weißen Stränden, erreicht der Tourist Punta del Este, eine beliebte Urlaubsadresse, die hauptsächlich in der Saison von Dezember bis Februar recht gut bevölkert ist. Angelsaison ist hier ganzjährig. Am Hafen von Punta del Este können kleine Schiffe gemietet werden, um Hochseeangeln zu betreiben. Die Schiffskapitäne sind erfahren und haben zum Ziel, dem Touristen einen interessanten Fang zu bieten.

Big-Game Fishing in Südamerika

Zwei Ziele sind hier nennenswert. Zunächst die etwas nähere Isla Gorriti. Die Fahrzeit dorthin beträgt etwa eine Stunde. Schon hier kann sich der Angler auf einen reichen Fang freuen. Auf dem Weg der etwa zwei bis drei Stunden entfernten Seehundinsel (Isla de los lobos), die Sperrgebiet ist und somit normalerweise nicht betreten werden darf, kommen Haie, Rochen und Adlerfische vor.

Der Weg entlang der Küste, Richtung brasilianische Küste (Chuy) bietet ebenfalls die Möglichkeit auf einen reichen Fang. Gerade die Strände um San Ignacio, insbesondere in der Nähe des Leuchtturms sind beliebte Angelplätze. Auch hier können Rochen und Adlerfische dem Meer entlockt werden. Ganz abgesehen von den hervorragenden Angelmöglichkeiten, kann der Tourist eine herrliche Aussicht, ausgezeichnete Restaurants und eine absolut zufriedenstellende Hotellerie genießen.