Ein verträumter Strand auf der Ostseite Fehmarns. Ein verträumter ruhiger Strand. Man fährt durch Katharinenhof durch und dann Richtung Campingplatz.

Katharinenhof auf Fehmarn

Am Schild Parkplatz vom Campingplatz biegt man rechts Richtung Wald und Ostsee ab. Hier haben zwar nicht allzuviele Autos Platz aber mit 10 Pkw geht es schon noch. Vom Parkplatz gerade runter zum Wasser, durch ein schönen kleinen Waldstreifen, steht man unmittelbar auf einer kleinen Steilküste und schaut auf die Bucht von Katharinenhof herunter.

Katharinenhof auf Fehmarn © MaBoXer

Katharinenhof auf Fehmarn © MaBoXer

Die beiden Spitzen der Bucht Links genau sowie Rechts sind die Topplätze auf Meerforelle. Hier kann man bei ablandigen Winden gutes Spinnangeln und Fliegenfischen durchführen. Die linke Seite der Bucht soll “Angeblich” die bessere Hälfte zum Brandungsangeln sein. Aber wie immer, daß Gegenteil stimmt auch :o). Nein, wenn man auf dem Steilküstenstreifen steht lädt die gesamte Bucht zum Brandungsangeln ein. Der Strand ist kiesig bis steinig und vereinzelt liegen große Steinbrocken am Strand sowie auch im Wasser !! Daher kann man immer mit Hängern rechnen. In kurzer Entfernung vom Ufer breitet sich eine Sandbank vor einem aus. Dahinter ein riesiges Krautfeld mit vereinzelten Sandbänken und immer wieder liegen mittendrin große Steine. Von Dorsch bis Butt und Meerforelle, Hornhecht und Seescorpione und Aalmuttern kann man hier alles was Flossen hat fangen. Auch Steinbutt soll hier schon gelandet worden sein. Hierzu ist die Rechte Spitze der Bucht zu Empfehlen. Aber immer daran denken Hängergefahr satt.