Ich fahre im Sommer nach Norwegen. Jetzt stellt sich mir die Frage für den Fischtransport auf dem Rückweg. Wie kann ich den gefrorenen Fisch auch so zu Hause abliefern ohne das er mir auf der Reise verdirbt. Gibt es das spezielle (mobile) Kühltruhen?


Also ich kann Dir aus Erfahrung folgendes mitteilen. Wir waren im letzten Jahr auf Hitra und haben dort nicht wenig Fisch gefangen. Die Filets solltest Du vor Ort so in den Gefrierbeutel packen,

  1. nicht zu viele (max 4 – 6 Filets)
  2. zu einen fast rechteckigen Block formen
  3. und nimm die Beutel mit dem “Zipp” Verschluss, die sind zwar etwas teurer aber dafür auch besser.
  4. Desweiteren solltest Du nicht unbedingt an eine (mobile) Kühltruhe denken, weil nach den Dingern hält der Norwegische Zoll n?mlich zur Zeit ausschau.
  5. Nimm ganz einfach eine ganz normale Kühlbox die gibt es überall in verschiedenen Größen entweder in 90 l o. 120 l o. 240 l.
  6. Dort kannst die geforenen Fisch super verstauen, eine Lage Filets dann eine Zeitung dazwischen und dann wieder eine Lage Filets bis oben hin.
  7. Denkt daran das Ihr die Boxen nicht nur halb voll macht sondern am besten bis unter den Deckel und dann zum Abschluss macht Ihr die Box noch mit Panzertape dicht. Damit sind wir von Hitra runter gefahren ca. 11 Std. dann 15 Std. Fähre und dann nochmal 5 std. Autofahrt bis zu Hause.
  8. Zu Hause angekommen haben wir die Filets verteilt und sie waren nicht einmal angetaut.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen, bis dahin und viel Spaß in Norwegen.