Schlagwort-Archiv: Westermarkelsdorf

Niclas mit Plattfisch
Meine Woche auf Fehmarn

Hi Leute bin zurück von Fehmarn, hier mein Bericht. Also am Montag Abend die Sachen ins Auto und schon einmal Vorfreude auf das, was da kommen sollte. Schnell noch ein Paar Stunden geschlafen und dann die Familie eingepackt und ab über Hamburg, wo wir noch die Oma besuchten nach Fehmarn. Dort angekommen erst mal die Dreihundert Wattwürmer abgeholt und schnell zu Campingplatz Miramar. Am erste Abend die Angel ausgeworfen und Kraut bis zum abwinken. Also erstmal auf besseres Wetter warten. Am zweiten Abend schnell vom Campingwagen 100 Meter zu Strand die Sachen aufgebaut und angefangen zu angeln. Da der erste Zupfer und schon bald lag der erste Plattfisch vor mir im Sand. An diesem Abend sollten ihm noch acht weitere follgen bis ich um 0.30h pünktlich Schluss machte. Weiterlesen

Westermarkelsdorf Strand ohne Ende bis zum Huk, Copyright Marco Bockelmann
Krabben Alarm in Westermarkelsdorf

Nach ewigen warten auf niedrigere Wassertemperaturen sind wir gestern nach Fehmarn gefahren. Da der Wind aus Westen kam mit ca.5 Stärken haben wir uns für Westermarkelsdorf entschieden. Als wir ankamen herrschte eine tolle Brandung die Wassertemperatur lag bei 14 Grad. Wir haben uns dann entschlossen bis zum Huk zu laufen, wo um die Jahreszeit eigentlich immer gute Fische zu fangen sind. Weiterlesen

brandungsangeln
FunFishingTeam in Westermarkelsdorf auf Fehmarn 2005

FunFishingTeam in Westermarkelsdorf auf Fehmarn 2005

2 Brandungsangeln (GMA) des FunFishingTeam am Strand von Westermarkelsdorf. Parallel zum Daiwa Cup hielten wir unser zweites Angeln in diesem Jahr ab. Mit Klaus, Alexander, Stefan und mir waren wir tatsächlich mal vier Sportfreunde vom FFT e.V. die sich entschieden nach Westermarkelsdorf an den Poller zu fahren. Als wir eintrafen waren viele Angler mit Ihren Wathosen im Wasser und stellten den Mefos nach, mit Erfolg, wie wir den ganzen Abend über beobachten konnten.

Leider blieb unser Erfolg so hinter unseren Hoffnungen das es schon echt traurig war. Ganze 2 Plattfische wurden gefangen an diesem Abend und die nur von Stefan. Wir anderen hatten leider keinen Erfolg. Und so ging unser zweites Gemeinschaftsangeln mehr als mager zuende. Uns bleibt die Hoffnung das es beim nächsten Angeln wieder Besser wird.

brandungsangeln-in-westermarkelsdorf-2003-3-2
FunFishingTeam in Westermarkelsdorf auf Fehmarn 2003

FunFishingTeam in Westermarkelsdorf auf Fehmarn 2003

Am 12.04.2003 führten wir das 3 Gemeinschaftsangeln vom BAC FFT durch. Wir waren mit 8 Sportfreunden am Strand von Westermarkelsdorf.

brandungsangeln-in-westermarkelsdorf-2003-3-1

Da lacht das Anglerherz! Als wir am Strand ankamen, hatten wir leichten Wind um 2 aus Südwest und eine kleine aber feine Brandung. Das Wetter versprach Sonne, Temperaturen um 14° – Nachts um 4° und keinen Regen. Das Wetter hielt was es versprach nur der Wind wollte wiedermal nicht. Entweder wie beim Martins-Cup volles Rohr um Windstärke 9 oder er schläft gänzlich ein.

brandungsangeln-in-westermarkelsdorf-2003-3-2

Egal, aufgebaut wurde teilweise zwischen Steinsgeröll das extra “Gegen” die Angler angeschüttet wurde? Und um 15:00 Uhr war es dann soweit. Die Montagen flogen gen Horziont. Um 16:00 Uhr hatte Manner Grillwurst angekündigt, die wir uns auch gönnen konnten da sich bis dahin sowieso nur Norbert eine 27 cm Flunder geleistet hatte. Die Bisse waren eher spärlich verteilt. Als dann gegen Dämmerung der Wind einschlief hatten wir schon die Hoffnung aufgegeben das es Heute richtig brummen könnte.

brandungsangeln-in-westermarkelsdorf-2003-3-3

Dennoch verlängerten wir die Angelzeit bis 0:00 Uhr da pünklich um 22:00 Uhr die ersten Dorsche gelandet wurden. Alles in allem waren viele 34,5 Dorsche dabei, die wieder schonend zurück in Ihre Element entlassen wurden. Den richtigen Riecher hatte Alexander und fing eine wunderschöne 45 cm und 750 gr. (leichte) Flunder. Insgeamt wurden 17 massige Fische gefangen. Nur Enrico ging wiedermal Leer aus obwohl seine Ruten nicht einen Moment stillstanden. Also an den Bissen lag es diesmal nicht die waren Zahlreich vorhanden.

Alles in allem: Das Wetter war Super, Fang nicht wie erwartet. Stellnetzfischer vor der Nase.

brandungsangeln
Kleiner Schurcup 2002

Als uns der Weg über die Fehmarnsundbrücke führte wußten wir schon was uns erwarten würde. Grau in Grau und Null Wind. Dicke Nebelschwaden verhüllten die Insel und der Wetterbericht versprach uns auch weiterhin keine Besserung. So schlecht besucht wie seit Jahren nicht mehr, nur 178 Angler fanden den Weg nach Avendorf in die Gäststätte “Grüner Jäger”. Weiterlesen

brandungsangeln-in-westermarkelsdorf-2002-7-3
FunFishingTeam in Westermarkelsdorf auf Fehmarn 2002

FunFishingTeam in Westermarkelsdorf auf Fehmarn 2002

Wir trafen uns pünktlich wie die Maurer bei einsetzen des Regens unter dem Leuchtturm von Westermarkelsdorf. Prima, kaum Aufgebaut da öffnete der Himmel seine Pforten. Am 09.11.2002 führten wir das 7 Gemeinschaftsangeln vom BAC FFT durch. Wir waren 9 + 1 Sportfreunde.

brandungsangeln-in-westermarkelsdorf-2002-7-1

Wir trafen uns pünktlich wie die Maurer bei einsetzen des Regens unter dem Leuchtturm von Westermarkelsdorf. Prima, kaum Aufgebaut da öffnete der Himmel seine Pforten. Die erste Stunde kamen wir richtig in den Genuss von K(r)ampfangeln gegen Wind und Wetter zu spüren. Windstärke 7 Boen bis 8 schräg von vorne und eine ganze Stunde Regen, Regen und noch mehr Regen. Aber im Anschluß daran, wurde das Wetter richtig schön, der Wind ging runter auf 5 bis 6 und es blieb den restlichen Abend trocken.

brandungsangeln-in-westermarkelsdorf-2002-7-2

Wir konnten leider auch diesmal nicht den Superfangtag erleben, Enrico hatte zwar 3 Dorsche, Klaus 2, Alexandra 2 und noch ein paar weitere kamen dazu, nur so Richtig geklingelt hatte es trotz den Topbedingungen nicht. Jan Peter testet Heute zum erstenmal seine Neue Berkley Rute und war begeistert (das freut mich). Der Größte Dorsch, von Klaus, hatte 60 cm und 1500 gr. also ein schlanker aber guter Fisch. Um 23:00 Uhr war Schluß mit Angeln und wir trafen uns am Parkplatz wieder um nun zum Abschluß für das leibliche Wohl zu sorgen. Stefan hatte für uns Bockwürste besorgt und da sein Bus mit allem Schickimicki ausgestattet ist ;) hatten wir warme Würste mit Brötchen zu verspeisen. Ein Lob an Klaus, der nun zu uns und seinem Amt gefunden hat.

brandungsangeln-in-westermarkelsdorf-2002-7-3

Leider verließ uns ein Sportfreund vor Ende des Angelns ohne bei uns in Guter Erinnerung bleiben zu wollen. Alles in allem: Das Wetter war Toll, Fang nicht so toll.

brandungsangeln
Brandungsangeln am Strand von Westermarkelsdorf

Brandungsangeln am Strand von Westermarkelsdorf

Am Samstag den 06.04.2002 entschlossen ein Freund und ich uns für einen spontanen Angelabend auf Fehmarn. Also morgens nach dem Frühstück schnell 100 Wattwürmer geholt und danach die Regierung zur Besänftigung bis 15:00 zum Shoppen geschickt und solange die Kinder beschäftigt.

Dann konnte es losgehen. Nach ca.1,5 Std. Fahrt waren wir an der Brücke angekommen der Wind wehte leicht bis mäßig aus Nordwest. Ohne Lange zu überlegen stand unser Strand fest “Westermarkelsdorf” sollte es sein. Dort angekommen machte sich wegen des sehr hohen Wasserstandes erstmal Entäuschung auf unseren Gesichtern breit. Wir fuhren noch mal nach Altenteil und zum Niobedenkmal kehrten dann aber doch noch zu unserem Lieblingsstrand zurück. Mittlerweile war es dort schon ganz schön voll geworden. (Ca.17:30Uhr)

Schließlich fanden wir doch noch einen schönen Platz direkt zwischen den Steinen ca.300 m links vom Parkplatz. Nachdem wir unsere Ruten Startklar gemacht hatten begann erstmal eine Lange Wartezeit ohne einen einzigen Biss, dafür gab es einen herrlichen Sonnenuntergang. Der Fotoapparat lag natürlich gut verpackt zu Hause. Mit dem Dunkelwerden verschwanden die meisten Angler in die warme Stube, denn der Wind war doch noch empfindlich kalt, was uns Dank unserer neuer Neoprenbekleidung aber kaum störte.

Als es Dunkel wurde der lies der Wind auch stark nach und ich konnte den ersten Biss verzeichnen sowie kurz darauf den ersten Butt des Abends landen. Mit 45 cm mein bisher größter. In den nächsten Stunden konnten wir noch 2 40er Dorsche und 5 weitere Butt um 30 cm fangen. Einen sehr Guten Dorsch verlor mein Kumpel direkt am Ufer weil die Landung zwischen den Steinen sehr schwierig war.Ich konnte nur noch den Rücken erkennen als er sich verabschiedete und schätzte ihn auf ca. 60cm. Drei Schöne Bisse habe ich dann auch noch verhauen

Auch unsere Neuen Dreibeine funktionierten Super. Als der Wind dann gegen 2:00 wieder auffrischte und die Müdigkeit uns übermannte traten wir rundum zufrieden unseren Heimweg nach Hamburg an. Eigentlich sollte es nur als Vorbereitung / Vorgeschmack auf Langeland in 2 Wochen dienen aber es wurde ein richtig schöner Angelabend. Das lies mich sogar meine 2 Std. Weissheitszahnoperation vom Freitag vergessen natürlich nur mit Hilfe diverser Schmerzmittel. Aber was tut man nicht alles um Angeln zu können

strand-westermarkelsdorf-auf-fehmarn-6
Westermarkelsdorf auf Fehmarn

Ja, das macht Spaß dieser Strand lädt auch die großen Fische ein, Am 5.2.2000 angelten wir hier. Im März und April muß man schon sehr zeitig Vorort sein um noch einen richtig gut Platz zu bekommen den dann kommen nicht nur die Dorsche sondern auch richtig fette Plattfische zum Futtern in Wurfweite. In unserem Angelbericht gibt es noch ein paar Fotos zu diesem Strand, jedoch erzählen möchte ich folgendes: Weiterlesen

brandungsangeln
DMV 2 Vergleichsangeln in der Brandung 2000

Bericht zur Quali 3 und 4 am 20 / 21.10.2000 auf Fehmarn.

Am Freitag den 20.10.00 trafen sich ca. 170 Angelsportfreunde zur Eröffnung der 3.Quali im IFA Ferienzentrum auf Fehmarn. Diese Veranstaltung führte zum 1. mal Thomas Fischer durch. Nach der Begrüssung und der Auslosung der Sektoren, ging es zu den Stränden. Geangelt wurde in Bojendorf, Westermarkelsdorf, Teichhof, Altenteil, Presen und Meeschendorf. Angelbeginn war um 18:00 Uhr. Trotz klarem Himmel und sehr wenig Wind wurden 600 Fische gefangen, was sehr beachtlich war. Für die Sektoren Presen und Meeschendorf galten andere Bedingungen. In Presen hatten sie Seitenwind und in Meeschendorf voll von Vorn. Dort wurden auch die meisten Fische gefangen. Am 2.Tag wurden alle Sektoren auf das Festland verlegt, da zeitgleich der “Grosse Schur Cup” auf Fehmarn stattfand. Thomas Fischer versprach für das nächste Jahr eine besser Absprache mit den jeweiligen Veranstaltern. An diesem Samstag wollten wohl sämtliche Angler aus nah und fern dem Dorsch und co. zu Laibe rücken, denn die Strände von Grossenbrode bis Dahme waren ausnahmslos schon alle belegt. Dadurch mussten die Sektoren noch einmal verlegt werden. Trotz der ganzen fahrerei durch das nördliche Ostholstein, konnten alle pünktlich um 18:00 Uhr das Angeln beginnen. Fische wurden auch an diesem Tag gefangen, satte 900 Flossenträger und das bei den selben Bedingungen wie am Vortag. Die Ehrungen der Besten fand für beide Tage am Samstag nach dem Mitternachtsimbiss statt. Vielen Dank an unseren Sportfreund Thomas Fischer der das erste mal für den DMV der Ausrichter der Quali war und dieses sehr suverän durchführte. Fuer das nächste Jahr kündigte der neue Referent für Brandungsfischen an das keiner der sich NICHT rechtzeitig Anmeldet UND die Gebühr überwiesen hat kein Recht auf Teilnahme hat.

LOGO © DMV Klickt drauf zur Homepage des DMV, Text ©2000 FunFishingTeam